Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wandel im Handel: Berufsausbildung im Einzelhandel modernisiert!

30.06.2004


Am 1. August 2004 gehen sie an den Start - die unter Federführung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) gemeinsam mit den Sozialparteien grundlegend modernisierten Ausbildungsregelungen für die Berufe "Verkäufer/in" (zweijährige Ausbildung) und "Kaufmann/frau im Einzelhandel" (dreijährige Ausbildung). Sie lösen die seit 1968 bzw. 1987 gültigen Vorschriften ab und setzen an ihre Stelle ein in hohem Maße flexibles und durchlässiges Ausbildungskonzept: Den Ausbildungsunternehmen ermöglichen sie, die Ausbildung an dem jeweiligen Betriebsbedarf auszurichten. Auszubildenden bieten sie die Chance, ihren Interessen zu folgen und ihre Ausbildungsinhalte aus einer Vielzahl angebotener Wahlqualifikationen zu kombinieren. Und sollten angehende Verkäufer/innen nach ihrer zweijährigen Ausbildung feststellen, dass sie weiter lernen möchten, ist auch das ohne Probleme möglich: Das für beide Berufe entwickelte Gesamtkonzept baut auf Durchlässigkeit und macht es leicht, bis zum Abschluss "Kaufmann/frau im Einzelhandel" durchzusteigen.



Angesichts des enormen Strukturwandels, den der Wirtschaftsbereich "Einzelhandel" in den letzten Jahren erfahren musste, war eine Modernisierung der Einzelhandelsberufe mit derzeit über 100 000 Auszubildenden seit langem überfällig: Rationalisierungs- und Konzentrationsprozesse, Preiswettbe-werb, Umsatzrückgang und Personalabbau haben das Profil der Unternehmen geschärft. Im eigenen Betrieb qualifiziertes, flexibel einsetzbares und in hohem Maße kundenorientiert denkendes und handelndes Personal ist in dieser Situation eine wichtige Grundlage, um erfolgreich am Markt weiterbestehen zu können.



Die veränderten Anforderungen an die Fachkräfte im Einzelhandel finden ihren Niederschlag in umfangreichen Änderungen sowohl der Ausbildungsstruktur wie auch der Ausbildungsinhalte der Berufe "Verkäufer/in" und "Kaufmann/frau im Einzelhandel".

Veränderte Ausbildungsstruktur:

  • Gemeinsames Ausbildungskonzept mit identischen Inhalten in den ersten beiden Ausbildungsjahren zur Verbesserung der Durchlässigkeit zwischen den Berufen und der Durchstiegsmöglichkeiten für Verkäufer/innen.
  • Ausbildung nach einem Bausteinsystem mit Pflichtqualifikationseinheiten und zwei Arten von Wahlqualifikationseinheiten, die - je nach dem Bedarf der Betriebe und den Bedürfnissen und Neigungen der Auszubildenden - kombiniert werden können.
  • In den ersten zwei Ausbildungsjahren Vermittlung grundlegender Inhalte für eine verkaufsorientierte Tätigkeit in beiden Berufen im Rahmen der Pflichtqualifikationseinheiten (21 Monate). Hinzu kommt im zweiten Ausbildungsjahr eine von vier Wahlqualifikationseinheiten (3 Monate). Kaufleute im Einzelhandel absolvieren im dritten Ausbildungsjahr eine weitere Pflichtqualifikationseinheit sowie drei von sieben angebotenen Wahlqualifikationseinheiten (je 3 Monate).
  • Angebot einer Zusatzqualifikation "Grundlagen zur unternehmerischen Selbstständigkeit" im dritten Ausbildungsjahr.

Veränderte Ausbildungsinhalte

  • Breite Warenkunde für alle Auszubildenden im Einzelhandel.
  • Anwendungsbezogene Warenwirtschaft, auch in computergestützter Form, sowie Anwendung von Informations- und Kommunikationstechniken (obligatorisch für alle Betriebsformen).
  • Rechnungswesen als Instrument der Steuerung und Kontrolle statt als Dokumentationsinstrument: Kosten- und Leistungsrechnung, Statistik und Kennzahlenrechnung statt Technik der Buchführung.
  • Gesprächsführung, Maßnahmen der Kundenzufriedenheit, Kundenbindung, Konfliktlösung, usw. zur Verbesserung der Kundenorientierung und des Kundenservice.
  • Als Zusatzqualifikation: Grundlagen unternehmerischer Selbstständigkeit, um bereits in der ersten Berufsausbildung Selbstständigkeit als berufliche Perspektive ins Blickfeld zu rücken und die Voraussetzungen, Risiken und Chancen der Gründung oder Übernahme eines Unternehmens zu thematisieren.
  • Einheitliches Prüfungskonzept für beide Einzelhandelsberufe: Gleiche Zwischenprüfung zu Beginn des zweiten Ausbildungsjahres sowie vergleichbare Gestaltung der schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung.

Wegen des Erlasses der neuen Ausbildungsvorschriften kurz vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres wurde eine Übergangsfrist bis zum 28. Februar 2005 eingerichtet. Sie gewährt den Ausbildungsbetrieben mehr Zeit zur Umstellung und erlaubt, nachvermittelte Auszubildende noch nach den alten Regelungen einzustellen.

Parallel zu den neuen Ausbildungsordnungen wurde für die schulische Ausbildung ein neuer Rah-menlehrplan erarbeitet, der mit der Ausbildungsordnung sachlich und zeitlich abgestimmt wurde.

Hannelore Paulini-Schlottau: "Handel ist Wandel: Die modernisierte Einzelhandelsausbildung"; erscheint demnächst in Nr. 4/2004 der Zeitschrift "Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis" (7,90 Euro); Bestellanschrift: W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG, Postfach 10 06 33, 33506 Bielefeld, Tel. 0521/911 01-11, Fax: 0521/911 01-19, E-mail: service@wbv.de

Ansprechpartnerinnen im BIBB für die Einzelhandelsberufe: Anita Krieger, Tel.: 0228/107-2424, E-mail: krieger@bibb.de und Hannelore Paulini-Schlottau, Tel.: 0228/107-2423, E-mail: paulini@bibb.de

Anita Krieger | idw
Weitere Informationen:
http://www.bibb.de/de/11772.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

nachricht Gleich und Gleich gesellt sich gern!
21.03.2017 | Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten