Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Elite-Doktoranden an der GBF

02.06.2004


EU-Programm "Miditrain" soll zwölf Infektionsforscher ausbilden


Hochqualifizierter Forschernachwuchs aus aller Welt soll künftig in Braunschweig seinen besonderen Schliff erhalten: Von Herbst an koordiniert die Gesellschaft für Biotechnologische Forschung (GBF) das EU-Eliteförderungsprogramm "Miditrain". Gemeinsam mit der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) wird sie zwölf Doktoranden zu qualifizierten Infektionsforschern ausbilden. Die EU hat jetzt zugesichert, "Miditrain" aus den Mitteln ihres wissenschaftlichen Ausbildungsprogramms "Marie Curie Actions" mit rund zwei Millionen Euro zu unterstützen. Gemeinsam mit 40 weiteren Projekten wurde das Programm unter mehr als 700 Anträgen für die Förderung ausgewählt.

Von Miditrain-Doktoranden wird nicht nur eine überdurchschnittliche Qualifikation verlangt, sondern auch besonderer Einsatz: Neben der Ausbildung im Labor sowie der Arbeit am Promotionsthema sollen sie in einem spezifisch entworfenen Vortragsprogramm mit zahlreichen Vorlesungen an der MHH, in Mini-Symposien und in Wochenend-Klausuren Spezialthemen bearbeiten. Dafür wird ihnen die GBF eine breit gefächerte Wissensvermittlung anbieten, die Praxisstationen in verschiedenen Forschungslaboren umfasst. Zusätzlich erwerben die Teilnehmer auch wirtschaftliche und patentrechtliche Kenntnisse. Sämtliche Lehrveranstaltungen finden in englischer Sprache statt.


Der Schwerpunkt der Ausbildung wird auf den molekularen Wechselwirkungen zwischen Krankheitserregern und den Zellen des menschlichen Körpers liegen. Bearbeitet werden unter anderem Modellorganismen, in deren Erforschung die GBF bereits eine besondere Expertise erlangt hat, etwa Streptococcus pyogenes, ein Bakterium, das schwere Herzschäden verursachen kann. Die Miditrain-Doktoranden werden gründlich untersuchen, welche molekularen Waffen Krankheitserreger gegen uns richten, wie das Immunsystem sich bei ihrer Bekämpfung verhält und wie man sie durch Impfung oder Medikamente bekämpfen kann. "Epidemien wie AIDS oder SARS flammen immer wieder auf. Zudem beobachten wir die beängstigende Tendenz, dass Krankheitserreger zunehmend unempfindlich gegen unsere medizinischen Wirkstoffe werden", erklärt GBF-Bereichsleiter Dr. Hansjörg Hauser, Koordinator des Miditrain-Programms. "Das zeigt, wie wichtig kompetente Infektionsforschung heute ist. Aber die Forschungsmethoden und unser Wissen über die molekularen Grundlagen von Infektionen sind so komplex geworden, dass ein Universitätsstudium längst nicht mehr ausreicht, um sie zu vermitteln."

Bewerben können sich Biologen, Mediziner, Chemiker, Physiker und Biochemiker. 70 Prozent der Miditrain-Doktoranden müssen aus EU-Staaten kommen. Die übrigen 30 Prozent können die Koordinatoren von Bewerbern aus aller Welt auswählen, denn Hauptanliegen der EU ist die internationale Vernetzung der Forschung.

Die Kooperation mit der MHH, die zum Abschluss der Ausbildung den internationalen Doktorgrad PhD vergeben wird, bietet sich auf diesem Sektor an: "Im Zentrum für Infektionsbiologie der MHH und der TiHo Hannover arbeiten wir bereits jetzt eng zusammen", erklärt GBF-Wissenschaftler Dr. Siegfried Weiß. "Dort vermitteln die Forschungseinrichtungen gemeinsam spezialisiertes Know-how zum Thema Infektionsforschung an junge Wissenschaftler."

Thomas Gazlig | GBF
Weitere Informationen:
http://www.gbf.de

Weitere Berichte zu: Infektionsforschung Krankheitserreger MHH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Technik unterstützt Inklusion in der Arbeitswelt
06.03.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Metalle verbinden ohne Schweißen

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf

23.04.2018 | Medizin Gesundheit

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics