Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU-Bildungsminister vereinbaren Mobilitätserleichterungen in Europa

28.05.2001


Catenhusen: Deutschland gibt wichtige Impulse zur Schaffung eines europäischen Bildungsraums



Anlässlich der heutigen Beschlüsse des EU-Bildungsministerrates in Brüssel erklärte Wolf-Michael Catenhusen, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung: "Die Bildungsmobilität in Europa nimmt erfreulich zu. Wir wollen hier als exportorientiertes Land mit neun Nachbarstaaten durch eine stärkere internationale Öffnung unserer Bildungssysteme eine führende Rolle übernehmen."

Der EU-Bildungsministerrat habe heute gemeinsame Zielsetzungen zur Erleichterung der Bildungsmobilität in Europa vereinbart. Die Ratsempfehlung erstrecke sich auf Studierende, Auszubildende, Lehrkräfte und Freiwillige. Sie enthalte einen Zielkatalog, der von der Erleichterung der Mitnahmemöglichkeit von Stipendien, der besseren Anrechnung von Auslandsstudienzeiten bis zur Erleichterung sozialer Vergünstigungen der Bildungsteilnehmer reiche. Erfreulich sei, dass die Empfehlung auch die deutschen Vorschläge zur Schaffung eines europäischen Bildungsausweises aufgreife, sagte Catenhusen.

So würden auf deutschem Vorschlag soziale Vergünstigungen für die Studierenden und Auszubildenden aufgenommen wie beispielsweise der verbilligte Eintritt in Museen und günstigere Tarife bei der Benutzung öffentlicher Nahverkehrsmittel. Darüber hinaus hatte sich Deutschland erfolgreich für die Erweiterung des EUROPASS als Bescheinigungssystem für Auslandsqualifikationen eingesetzt. Es gelte in Zukunft nicht nur für die berufliche Bildung, sondern auch für die Hochschul- und die Schulbildung. Eine weitere Neuerung wird die Einführung mehrsprachiger europäischer Berufsprofile sein, d. h., dass Abschlüsse in Zukunft mehrsprachig transparent gemacht werden.

Catenhusen: "Die Ratsempfehlung liegt auch auf der Linie des Prager Bildungsministergipfel-Kommuniqués vom 19. Mai diesen Jahres, an dem die Bildungsminister aus 33 Europäischen Staaten - also weit über die EU hinaus - teilgenommen hatten. Dort war die Schaffung eines europäischen Hochschulraums bis zum Jahr 2010 vereinbart worden. Für den Folgegipfel 2003 in Berlin wollen wir hierzu neue konkrete Schritte vorbereiten".

Weiteres Thema des EU-Bildungsministerrats sei die Vereinbarung einer systematischeren Bildungszusammenarbeit in den Bereichen neuer Informationstechnologien, Mathematik/Naturwissenschaften und Grundkenntnisse im Kontext lebenslangen Lernens gewesen. Zudem hätten die EU-Bildungsminister über ihre aktive Beteiligung an der europäischen Beschäftigungspolitik beraten. Im Vorfeld der Erarbeitung neuer beschäftigungspolitischer Leitlinien möchten die Bildungsminister eine aktive Mitgestaltung erhalten.

| bmbf - Pressedienst

Weitere Berichte zu: Bildungsminister EU-Bildungsminister

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten