Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Universität Mannheim zur besten Hochschule in Deutschland gewählt

19.04.2004


Umfrage des Magazins Junge Karriere zusammen mit Kienbaum unter 600 Personalchefs / Wirtschaft schlägt fünf Eliteunis vor: Mannheim, Münster, Köln, LMU München,


TH Aachen.

... mehr zu:
»LMU »Unternehmensberatung

Nach einem Bericht des Magazins Junge Karriere haben die deutschen Arbeitgeber die Universität Mannheim zur besten Hochschule Deutschlands gewählt. Weitere Favoriten der Wirtschaft sind die Universitäten Münster, Köln, LMU München und TH Aachen. Nach dem Willen der Unternehmen sollen diese fünf Hochschulen zu Elite-Universitäten ausgebaut werden. Die Junge Karriere hatte hierzu gemeinsam mit der Unternehmensberatung Kienbaum die Personalchefs von 600 deutschen Großunternehmen befragt. Das Magazin veröffentlichte die Ergebnisse der Studie am Freitag im Internet im Vorgriff auf seine kommende Ausgabe.

Die Junge Karriere berichtete am Freitag in ihrer Online-Ausgabe


"Während die Politik noch nach Deutschlands Super-Uni sucht, haben die Arbeitgeber bereits gewählt: Die große Mehrheit der Personalverantwortlichen in deutschen Unternehmen kürt die Uni Mannheim zur besten Hochschule Deutschlands. Weitere Favoriten der Wirtschaft sind die Unis Münster und Köln sowie die Ludwig-Maximilians-Universität München und die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen. Diese fünf Spitzenreiter sollen nach dem Willen der Unternehmen zu Eliteuniversitäten ausgebaut werden. Zu diesem Ergebnis kommt das exklusive Hochschul-Ranking des Job- und Wirtschaftsmagazins Junge Karriere. Das Magazin hat in Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung Kienbaum die

Personalchefs von 600 großen deutschen Unternehmen gefragt, welche Hochschule die beste Ausbildung bietet - unterteilt nach den neun wichtigsten Studienrichtungen.

Top für BWL und VWL sind nach Einschätzung der Unternehmen neben Mannheim die Unis Köln, Bonn und Münster. Die LMU München sowie die Hochschulen Heidelberg und Freiburg genießen im Fach Jura einen besonders guten Ruf. Im Bereich Ingenieurwissenschaften schneiden die RWTH Aachen sowie die technischen Hochschulen Karlsruhe und Darmstadt besonders gut ab. Informatiker werden nach Ansicht der befragten Personaler am besten an den Unis in Bonn, Aachen und Darmstadt ausgebildet. Die besten Fachhochschulen sind laut Junge-Karriere-Ranking die FH Reutlingen in BWL, Karlsruhe und Furtwangen in Informatik und Aachen in den Ingenieurwissenschaften.

"Die Lieblinge der Wirtschaft sind Hochschulen, die knallhart aussieben und intensive Kontakte in die Unternehmenswelt pflegen", sagt Jörn Hüsgen, Chefredakteur Junge Karriere. Bei Ranking-Sieger Mannheim überstehen etwa nur gut die Hälfte der 600 BWL-Einsteiger die Auslese bis zum Diplom.

Weiteres Ergebnis der Umfrage: 85 Prozent der Personaler glauben, dass Absolventen der staatlichen Top-Unis optimale Karrierechancen in ihrem Unternehmen haben, nur 28 Prozent bescheinigen den Diplomanden privater Hochschulen vergleichbare Perspektiven.

Quelle: Hochschulranking von Junge Karriere und Kienbaum auf Basis einer Umfrage unter den Personalverantwortlichen von 600 großen deutschen Unternehmen

Die vollständigen Ergebnisse des großen Hochschul-Rankings stehen in der Mai-Ausgabe von Junge Karriere. Das Magazin ist ab dem 23. April im Zeitschriftenhandel erhältlich."

Achim Fischer | idw
Weitere Informationen:
http://www.jungekarriere.de

Weitere Berichte zu: LMU Unternehmensberatung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht MINT Nachwuchsbarometer 2017: Digitale Bildung in Deutschland braucht ein Update
22.06.2017 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der schärfste Laserstrahl der Welt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz Linienbreite

So nah an den idealen Laser kam bisher noch keiner: In der Theorie hat ein Laser zwar genau eine einzige Farbe (Frequenz bzw. Wellenlänge). In Wirklichkeit...

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der schärfste Laserstrahl der Welt

29.06.2017 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften