Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Demografische Institute Rostock und Wien geben neues Infoblatt heraus

31.03.2004


"Demografische Forschung Aus Erster Hand" ist der Titel eines neuen Informationsblattes, das das Max-Planck-Institut für demografische Forschung, Rostock, und das Institut für Demographie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien, in Kooperation herausgeben. Es wird zum ersten Mal im April 2004 erscheinen.



Mit dem neuen Infoblatt wollen die Herausgeber - Prof. James Vaupel und Prof. Jan Hoem (beide Rostock) sowie Dr. Wolfgang Lutz (Wien) - den Dialog zwischen Forschung und Öffentlichkeit intensivieren. Forschende sollten nicht nur füreinander schreiben, sondern ihre Ergebnisse auch einem breiteren Publikum zugänglich machen, zeigen sich die drei Herausgeber einig. Dies ist besonders wichtig bei einem Thema, das gegenwärtig überall in Europa diskutiert wird: der demografischen Entwicklung. Die Geburtenraten sind sehr niedrig; die Gesellschaft ist im Begriff mehr und mehr zu altern. Binnenwanderung und internationale Migration verändern die Struktur der Bevölkerung. Diese Entwicklungen haben enorme soziale, wirtschaftliche und politische Folgen. Um diese abschätzen und mit ihnen umgehen zu können, ist ein Verständnis der Zusammenhänge unerlässlich. Die wissenschaftliche Erforschung des demografischen Wandels trägt dazu wesentlich bei: Sie beschreibt die Struktur der Veränderungen und ihre Komponenten, analysiert deren Ursachen und prognostiziert, welche Konsequenzen sich daraus für die Gesellschaft ergeben. Schließlich bietet sie eine Grundlage, um alternative Politikvorschläge auf ihre mögliche Wirksamkeit hin zu untersuchen.

... mehr zu:
»Demografisch »Herausgeber


"Demografische Forschung Aus Erster Hand" wendet sich vor allem an Journalisten, Politiker und Interessierte aus benachbarten Arbeitsgebieten. Jede der Ausgaben wird drei bis fünf Artikel in deutscher Sprache enthalten, die auf für Deutschland oder Österreich relevante Forschung Bezug nehmen. In erster Linie werden dabei Studien, die an einem der beiden beteiligten Institute erarbeitet wurden, vorgestellt.

Themen der ersten Ausgabe sind:
  • Ostdeutsche Mütter sind seltener verheiratet und jünger. Familienbildung in Deutschland behält Differenzen bei.
  • Können Einwanderer Bevölkerungsalterung aufhalten? Langfristige Wirkungen alternativer Geburten- und Migrationstrends für Österreich und die EU geschätzt.
  • Immer mehr Menschen können 105. Geburtstag feiern. Studie zur Langlebigkeit der ältesten Deutschen: Anzahl der Höchstaltrigen nimmt rapide zu.

"Demografische Forschung Aus Erster Hand" erscheint viermal jährlich und ist sowohl als elektronische wie auch als Druckversion erhältlich. Der Bezug ist kostenlos. Eine Bestellung ist möglich unter: www.demografische-forschung.org.


Pressekontakt:
Nadja Milewski
Max-Planck-Institut für demografische Forschung
Konrad-Zuse-Str.1
18057 Rostock, Deutschland
Telefon: +49(381)2081-132
Telefax: +49(381)2081-432
E-Mail: presse@demogr.mpg.de

Nadja Milewski | idw

Weitere Berichte zu: Demografisch Herausgeber

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Sechs Bundesländer erproben Online-Schultests der Uni Jena
24.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik