Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Demografische Institute Rostock und Wien geben neues Infoblatt heraus

31.03.2004


"Demografische Forschung Aus Erster Hand" ist der Titel eines neuen Informationsblattes, das das Max-Planck-Institut für demografische Forschung, Rostock, und das Institut für Demographie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien, in Kooperation herausgeben. Es wird zum ersten Mal im April 2004 erscheinen.



Mit dem neuen Infoblatt wollen die Herausgeber - Prof. James Vaupel und Prof. Jan Hoem (beide Rostock) sowie Dr. Wolfgang Lutz (Wien) - den Dialog zwischen Forschung und Öffentlichkeit intensivieren. Forschende sollten nicht nur füreinander schreiben, sondern ihre Ergebnisse auch einem breiteren Publikum zugänglich machen, zeigen sich die drei Herausgeber einig. Dies ist besonders wichtig bei einem Thema, das gegenwärtig überall in Europa diskutiert wird: der demografischen Entwicklung. Die Geburtenraten sind sehr niedrig; die Gesellschaft ist im Begriff mehr und mehr zu altern. Binnenwanderung und internationale Migration verändern die Struktur der Bevölkerung. Diese Entwicklungen haben enorme soziale, wirtschaftliche und politische Folgen. Um diese abschätzen und mit ihnen umgehen zu können, ist ein Verständnis der Zusammenhänge unerlässlich. Die wissenschaftliche Erforschung des demografischen Wandels trägt dazu wesentlich bei: Sie beschreibt die Struktur der Veränderungen und ihre Komponenten, analysiert deren Ursachen und prognostiziert, welche Konsequenzen sich daraus für die Gesellschaft ergeben. Schließlich bietet sie eine Grundlage, um alternative Politikvorschläge auf ihre mögliche Wirksamkeit hin zu untersuchen.

... mehr zu:
»Demografisch »Herausgeber


"Demografische Forschung Aus Erster Hand" wendet sich vor allem an Journalisten, Politiker und Interessierte aus benachbarten Arbeitsgebieten. Jede der Ausgaben wird drei bis fünf Artikel in deutscher Sprache enthalten, die auf für Deutschland oder Österreich relevante Forschung Bezug nehmen. In erster Linie werden dabei Studien, die an einem der beiden beteiligten Institute erarbeitet wurden, vorgestellt.

Themen der ersten Ausgabe sind:
  • Ostdeutsche Mütter sind seltener verheiratet und jünger. Familienbildung in Deutschland behält Differenzen bei.
  • Können Einwanderer Bevölkerungsalterung aufhalten? Langfristige Wirkungen alternativer Geburten- und Migrationstrends für Österreich und die EU geschätzt.
  • Immer mehr Menschen können 105. Geburtstag feiern. Studie zur Langlebigkeit der ältesten Deutschen: Anzahl der Höchstaltrigen nimmt rapide zu.

"Demografische Forschung Aus Erster Hand" erscheint viermal jährlich und ist sowohl als elektronische wie auch als Druckversion erhältlich. Der Bezug ist kostenlos. Eine Bestellung ist möglich unter: www.demografische-forschung.org.


Pressekontakt:
Nadja Milewski
Max-Planck-Institut für demografische Forschung
Konrad-Zuse-Str.1
18057 Rostock, Deutschland
Telefon: +49(381)2081-132
Telefax: +49(381)2081-432
E-Mail: presse@demogr.mpg.de

Nadja Milewski | idw

Weitere Berichte zu: Demografisch Herausgeber

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik