Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bildungsreform - Den Bildungskunden zum König machen

13.08.2003


Dass das Bildungswesen in vielen anderen Ländern effizienter und leistungsfördernder ist als in Deutschland, weiß man spätestens seit PISA. Die Studie "Bildungs-Benchmarking Deutschland" des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) geht den unterschiedlichen Bildungssystemen weiter auf den Grund und zeigt, wie sich auch hierzulande die Bildungsqualität durch mehr Eigenverantwortung und Wettbewerb verbessern lässt. Zu den deutschen Hausaufgaben gehört etwa, den Schulen und Hochschulen mehr Autonomie einzuräumen. Während die Bildungseinrichtungen hierzulande nicht einmal die Personalverantwortung für ihre Lehrer bzw. Professoren tragen, wählen sie andernorts sowohl die Lernenden als auch die Lehrenden aus, organisieren den Unterrichtsbetrieb eigenständig, planen den Ressourceneinsatz und werben zusätzliche private Mittel ein. Auf diese Weise können sie sich ein eigenes Profil geben, um im Wettbewerb um die Bildungskunden zu bestehen. Damit diese zwischen den Angeboten vergleichen können, gilt es für Deutschland zugleich Standards zu erarbeiten, die gleichwertige Bildungsabschlüsse gewährleisten.

Die IW-Studie legt den Verantwortlichen außerdem eine Evaluation der Bildungseinrichtungen nahe. Dabei sollten die Unterrichtsleistungen und die Qualität der Lehre sowie der Bildungsinstitutionen regelmäßig und systematisch überprüft werden. Schließlich wäre vor allem im Hochschulbereich die Einführung von Bildungsgutscheinen ein geeignetes Mittel, um das Angebot stärker an der Nachfrage auszurichten. Solche Gutscheine würden den ökonomischen Einsatz der finanziellen Mittel gewährleisten und dazu führen, dass die Bildungsanbieter ihr Qualitätsmanagement verbessern.

Hans-Peter Klös, Reinhold Weiß (Hrsg.): Bildungs-Benchmarking Deutschland - Was macht ein effizientes Bildungssystem aus?, Köln 2003, 432 Seiten, 36 Euro. Bestellungen über Fax: (02 21) 49 81-4 45 oder via E-Mail: div@iwkoeln.de

| ots

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik