Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

RUB-Maschinenbau-Informatik bietet optimale Bedingungen

10.08.2000


RUB-Maschinenbau-Informatik bietet optimale Bedingungen

Programmierer und Theoretiker auf verlorenem Posten: Die Green-Card-Initiative zeigt den enormen Bedarf an Informatikern in der Wirtschaft und weckt ein explosionsartiges Interesse der Schulabsolventen für ein Informatik-Studium. Was die Wirtschaft jedoch sucht, sind vor allem IT-Fachleute mit einem starken Anwendungsbezug. Und genau die bildet die Fakultät für Maschinenbau der RUB aus, speziell im Studienschwerpunkt Maschinenbau-Informatik. Mit Mitteln aus dem Innovationsfonds, einer Initiative des Rektorats der RUB, hat die Fakultät ihre IT-Ausbildungsanlage komplett modernisiert - an neuen, hochwertig ausgestatteten Computerarbeitsplätzen arbeiten die Studierenden bereits im ersten Semester.

Einzigartig in NRW

Moderne Programmiersprachen erlernen, industrielle Internet- und Multimedia-Technologien anwenden, 3D-Computer-Grafiken entwerfen, virtuell Produkte entwickeln, Informationen und Wissen managen - die Maschinenbau-Informatik ist vielfältig und anspruchsvoll. Und verliert so die zukunftsgerichtete Perspektive nicht aus den Augen. Somit macht die Fakultät das, was der Markt wirklich will. Eine in NRW einmalige, optimale Ausbildungsmöglichkeit für junge Leute!

Paradiesische Verhältnisse

Maschinenbau an der RUB zeichnet sich nicht nur von je her durch kurze Studienzeiten aus. In modernen Computerlabors mit über 100 Arbeitsplätzen sind an der Fakultät zudem alle marktrelevanten Softwaresysteme verfügbar. Wer jetzt in Bochum Maschinenbau studiert, hat nahezu die Garantie, rund um die Uhr einen Computerarbeitsplatz nutzen zu können. Partner aus Wirtschaft und Industrie beteiligen sich in einem breiten Netz an der praxisnahen Ausbildung informatikorientierter Ingenieure - die die Wirtschaft heute und morgen am meisten braucht.

Weitere Informationen

Dr. Hans-Peter Müller, Dekanat der Fakultät für Maschinenbau, IB 02/126, Tel.: 0234/32-26190, Fax: 0234/32-14291, eMail: hpmue@itm.ruhr-uni-bochum.de, Internet:http://www.lps.ruhr-uni-bochum.de/maschbau/mbau_d.htm

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Dr. Josef König |

Weitere Berichte zu: Maschinenbau Maschinenbau-Informatik RUB

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Spannende Experimente mit Astro-Alex im All
04.06.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Jeder Zweite nimmt mindestens einmal im Jahr an einer Weiterbildung teil
24.05.2018 | Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics