Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FHTE: Ein begehrter Studienplatz

27.09.2000


... mehr zu:
»Betriebswirtschaft »FHTE
Begrüßung der Studierenden des ersten Semesters am 29.09.2000

Am Freitag, 29. September 2000, wird der Rektor der Fachhochschule

Esslingen - Hochschule für Technik, Prof. Dr.-Ing. Jürgen van der List, 740 neue Studierende begrüßen. "Es ist höchst erfreulich", so Prof. Dr.-Ing. van der List, "dass sich so viele junge Menschen wieder für ein Ingenieur- oder Wirtschaftsstudium entschieden haben. Besonders freut es mich, daß unsere FH ein begehrter Studienplatz ist." Alle Studiengänge sind voll belegt. Allen voran die Fachbereiche Fahrzeugtechnik, Informationstechnik, Maschinenbau und Betriebswirtschaft. Die Zahl der Bewerbungen überstieg in diesen Fachbereichen das vierfache an Zulassungsmöglichkeiten. Aber auch die neugegründeten Fachbereiche wie Mechatronik am Standort Göppingen und die internationalen Masterstudiengänge in der "Graduate School" etablieren sich zunehmend und gewinnen an Bekanntheitsgrad.
An der FHTE studieren im Wintersemester 2000/01 insgesamt 3440 Studierende. Davon haben die Frauen einen Anteil von knapp 10 %, die sich hauptsächlich für die Bereiche Chemieingenieurwesen, Informationstechnik, Technische Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen interessieren.
Der Ausländeranteil an der FHTE liegt bei 14 %. Die Zahl der Bildungsinländer, d.h. Studierende, die hier geboren oder aufgewachsen sind, liegt bei 189 Studierenden. Das Akademische Auslandsamt betreut zudem 75 Studierende, die hier ein Semester im Austausch verbringen. Zu ihrer Arbeit zählt auch die Beratung deutscher Studierender, die an einer der 64 Partnerhochschulen der FHTE studieren oder in einem internationalen Partnerunternehmen im Ausland ihr Praktikum machen.

"Die FHTE hat in der Region, im Land und in vielen internationalen Unternehmen einen sehr guten Ruf. Ein Studium an unserer Hochschule kann ich deshalb nur jeder und jedem empfehlen, der eine gute Berufsqualifizierung anstrebt und der in Ruhe in eine sichere Zukunft schauen möchte." So endet Prof. Dr.-Ing. van der List seine Rede vor den Studierenden, für die heute ein neuer Lebensabschnitt beginnt.

 Diplom-Übersetzerin (FH) Cornelia Mack | idw

Weitere Berichte zu: Betriebswirtschaft FHTE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitale Bildung im Unterricht: Was Lehrer und Schüler von der Schul-Cloud erwarten
11.12.2017 | Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Alternativer Entstehungsprozess für Blutkrebs entschlüsselt

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Beschichtung bei Industrieanlagen soll Emissionen senken

12.12.2017 | Materialwissenschaften

Zeigt her Eure Blätter - Gesundheitscheck für Stadtbäume

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie