Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weimar wird zum Magneten für Geisteswissenschaftler

03.06.2008
Staatssekretär Rachel eröffnet in Thüringen neues Internationales Kolleg

Die Stadt Weimar wird für Geisteswissenschaftler noch attraktiver: Der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Rachel aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat am Montag in Weimar ein neues Highlight für geisteswissenschaftliche Forschung eröffnet.

Wissenschaftler aus aller Welt können sich künftig in Thüringen am Internationalen Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie über ihre Fachgebiete austauschen. Das Kolleg ist Teil der Förderinitiative "Freiraum für die Geisteswissenschaften", die das Ministerium im vergangenen Jahr startete.

Für das Kolleg stehen bis 2014 mehr als 9 Millionen Euro zur Verfügung. Zusammen mit zwei weiteren Kollegs unterstützt das BMBF die Förderinitiative in dieser ersten Runde mit insgesamt rund 29 Millionen Euro.

... mehr zu:
»Geisteswissenschaftler

Das Konzept ist bei allen drei Kollegs vergleichbar: Herausragende Wissenschaftler erhalten die Gelegenheit, im Kreise international renommierter Fellows ihre Forschungsfragestellung voranzutreiben.

"Für Geisteswissenschaftler ist nicht nur der Austausch entscheidend für ihre Arbeit, sondern auch die systematische Konfrontation mit anderen Wissenskulturen", sagte Staatssekretär Rachel.

"Um das zu ermöglichen und um herausragenden Wissenschaftlern genügend Zeit zum Forschen zu geben, haben wir das Konzept der internationalen Kollegs für geisteswissenschaftliche Forschung entwickelt. Mit diesen Kollegs möchten wir Raum für Kreativität und Innovation in den Geisteswissenschaften schaffen."

Die beiden weiteren Kollegs werden in Berlin zu dem Thema "Verflechtungen von Theaterkulturen" und in Bochum mit der Fragestellung "Dynamiken der Religionsgeschichte zwischen Asien und Europa" eingerichtet. Arbeitsbeginn für diese beiden Kollegs ist August 2008 (Berlin) bzw. April 2008 (Bochum). In einer zweiten Runde sind diese internationalen Kollegs in diesem Jahr ein zweites Mal ausgeschrieben, und im Herbst werden internationale Gutachter wieder die besten Anträge zur Förderung empfehlen. Auch hier beträgt die maximale Summe der Förderung 2 Millionen Euro pro Jahr pro Kolleg.

| BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/press/

Weitere Berichte zu: Geisteswissenschaftler

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung