Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kapselung aus Zytel® HTN PPA für zuverlässige Ventil-Reifendrucksensoren

20.02.2008
Ein Gehäuse aus einem Zytel® HTN PPA SuperStructural und eine damit per Laser verschweißte Abdeckung aus Zytel® HTN PPA schützen die SmartWave® Sensoren der neuen, für LKW vorgesehenen Ventil-Reifendrucksensoren von SmarTire Systems Inc. vor Schlägen und Stößen, Feuchtigkeit oder korrosiven Medien.

Dazu Dan Jones, Assembly Manager bei DuPont Automotive: „Das Laserschweißen ergibt hermetisch dichte Verbindungen, wie sie zum Schutz der empfindlichen Sensoren unverzichtbar sind. Im asiatisch pazifischen Raum hat DuPont bereits umfangreiche Erfahrungen mit dieser Technologie gesammelt.


Foto: DuPont
Das Gehäuse der neuen SmartWave® Ventil-Reifendrucksensoren von SmarTire ist aus einem Zytel® HTN PPA SuperStructural Typ von DuPont, der besonders steif ist und hohen Temperaturen, Schlägen und Stößen sowie korrosiven Medien widersteht. Der Deckel ist aus einem Zytel® HTN PPA Standardtyp. beide Elemente werden per Laser verschweißt. Dabei resultieret eine hermetisch dichte Verbindung, die den Sensor vor allen Umwelteinflüssen schützt.

So konnten wir bei diesem innovativen Projekt – trotz der unterschiedlichen Materialtypen – zuverlässig dichte und widerstandsfähige Verbindungen realisieren.“ Die Markteinführung der neuen Sensoren, die als Zubehörteil auf das Ventil aufgeschraubt werden, ist für 2008 vorgesehen.

Die Zytel® HTN PPA SuperStructurals verbinden hohe Steifigkeit mit hoher Schlagzähigkeit und Beständigkeit gegen Hitze und Chemikalien. Damit widerstehen die daraus hergestellten Gehäuse den hohen Zentripetalkräften bei der Radrotation, den hohen Drücken, die bis rund 1,4 MPa (14 bar) reichen können und den bis zu 200 °C reichenden Temperaturen in direkter Nachbarschaft zur Bremsanlage. Shawn Lammers, VP Engineering, SmarTire Systems: „Mit unserer Neuentwicklung erfüllen wir die Forderung unserer Kunden nach einem externen, leicht nachrüstbaren, kosteneffizienten Reifendrucksensor, der den hohen, für Lkw typischen Belastungen gewachsen ist.“

... mehr zu:
»HTN »PPA »Ventil-Reifendrucksensor

Neben dem Kraftstoffverbrauch gehören die Reifenkosten zu den kritischen Größen beim Betrieb von Lastkraftwagen, und beide lassen sich über den Reifen-Luftdruck beeinflussen. Das System speist seine Informationen in das vorhandene On-board-Kommunikationsnetz (entsprechend dem SAE-J1939-Protokoll) ein und macht sie so dem Fahrer zugänglich. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Informationen über Telemetriesysteme an eine entfernte Zentrale weiterzugeben.

Auf Grund der geringen Größe der Einheit und der entsprechend kleinen verfügbaren Oberfläche sowie der angreifenden Umwelteinflüsse werden die Einheiten kosteneffizient per Laser codiert und beschriftet. Dadurch ist gewährleistet, dass die aufgebrachten Informationen zwecks Identifikation und Rückverfolgbarkeit dauerhaft erhalten bleiben.

SmarTire Systems Inc. (www.smartire.com) entwickelt, produziert und vertreibt weltweit drahtlose Mess- und Steuersysteme. Seit seiner Gründung im Jahr 1987 hat das Unternehmen eine Vielzahl patentierter Technologien und Reifenüberwachungssysteme entwickelt. Die SmartWave® Plattform bildet dabei die Basis für die Integration vielfältiger Telemetriesysteme wie der neuen SmartWave® Ventil-Reifendrucksensoren.

DuPont Engineering Polymers produziert und vertreibt Crastin® PBT und Rynite® PET thermoplastische Polyester, Delrin® Polyacetale, Hytrel® thermoplastische Polyesterelastomere, DuPont™ ETPV technische thermoplastische Vulkanisate, Minlon® mineralgefüllte Polyamide, Thermx® PCT Polycyclohexylen-Dimethylterephthalat, Tynex® Filamente, Vespel® Teile und Profile, Zenite® LCP flüssigkristalline Kunststoffe, Zytel® Polyamide und Zytel® HTN Hochleistungspolyamide. Diese Produkte werden weltweit in der Luft- und Raumfahrt, im Gerätebau, in der Automobil- sowie der Elektrik- und Elektronik-Industrie, Gesundheitswesen, für Verbrauchsgüter, in der allgemeinen Industrie sowie für Sportartikel und viele andere Anwendungen eingesetzt.

DuPont ist ein wissenschaftlich orientiertes Produktions- und Dienstleistungs-Unternehmen. 1802 gegründet, setzt DuPont die Wissenschaften für nachhaltige Problemlösungen ein, die für Menschen allerorts das Leben besser, sicherer und gesünder machen. DuPont ist in über 70 Ländern aktiv und bietet eine breite Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen sowie Transport.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® sind markenrechtlich geschützt für DuPont oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Redaktioneller Kontakt:
Horst Ulrich Reimer
Telefon: ++49 (0) 61 72/87-1297, Telefax: ++49 (0) 61 72/87-1266
E-Mail: Horst-Ulrich.Reimer@dupont.com

Horst Ulrich Reimer | Du Pont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Berichte zu: HTN PPA Ventil-Reifendrucksensor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Leuchtende Mikropartikel unter Extrembedingungen
28.02.2017 | Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

nachricht IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren
22.02.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften