Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hall-Sensoren für präzise und sichere Komfortfunktionen im Auto

13.05.2003



Infineon Technologies AG hat eine neue Familie von Hall-Sensoren für vielfältige Komfort-Anwendungen in Automobilen vorgestellt. Die Hall- ICs mit sehr präzisem unipolaren oder bipolaren magnetischem Schaltverhalten zeichnen sich durch hohe Genauigkeit und Robustheit gegenüber elektrischen Störungen und mechanischem Stress aus.


Die Hall-Sensoren der neuen TLE49x6-Famile wurden für den Einsatz als Positions- bzw. Näherungsschalter entwickelt und kommen im Auto beispielsweise in der Sitzeinstellung, im Gurtschloss, Fensterheber oder Schiebedach zum Einsatz. Die Schaltung mit aktiver Fehlerkorrektur („chopped“ Hall-Struktur) sowie die sehr gute Widerstandsfähigkeit der Sensoren gegenüberelektrostatischen (bis 6 kV, HBM, Human Body Model) und elektromagnetischen Störungen machen die Anwendung kostengünstiger und aufgrund des höheren Integrationsgrades zuverlässiger.

Die derzeitigen Produkte der neuen Hall-Schalter-Familie sind ein 2-Draht-Sensor mit Strom-Interface (TLE4976), ein unipolarer Schalter (TLE4906) und ein bipolarer Schalter (TLE4946) sowie ein Doppel-Hall-Schalter (TLE4966) mit je einem Ausgang für Pulsgeschwindigkeit und Richtungssignal. Der Doppel-Hall-Schalter TLE4966 ersetzt zwei herkömmliche Hall-Sensoren. Im System entfallen durch ihn die Aufwendungen, die durch Bestückung, Signalführung und Signalverarbeitung für einen Sensor entstehen. Die Systemkosten senken sich damit deutlich.


Die Hall-Schalter integrieren die Hall-Sensor-Zelle, Bias-Generator, Kompensationsschaltungen, Komparator, Oszillator und Ausgangs-Transistor. Die Kompensationsschaltungen der Hallschalter gleichen mögliche Technologie bedingte Fertigungseinflüsse aus. Die aktive Fehlerkorrektur der Sensoren (active error compensation) kompensiert dabei mögliche Abweichungen vom Sollwert, die durch mechanischen Stress entstehen. Ursache für diesen mechanischen Stress sind beispielsweise thermische Einflüsse, wie sie bei der weiteren Verarbeitung beim Einlöten in das System oder der Umspritzung auftreten. Die Chopper-Technik sichert zusammen mit dem integrierten Komparator ein sehr präzises magnetisches Schalten. Alle neuen Hall-Sensoren der TLE49x6-Familie bieten ein herausragendes Jitter-Verhalten, das eine hohe Präzision ermöglicht (typisch 1µs).

"Mit der neuen Hall-Sensor-Familie unterstreicht Infineon einmal mehr seine führende Position im Bereich der Automobilelektronik", sagte Dr. Reinhard Ploss, Leiter des Geschäftsbereiches Automobil- und Industrieelektronik bei Infineon Technologies. "Unsere innovativen und zuverlässigen Sensor-, Mikrocontroller- und Leistungselektronik-Produkte tragen ganz wesentlich zu Erhöhung von Komfort und Sicherheit in modernen Automobilen bei."

Verfügbarkeit und Gehäuse

Alle Mitglieder der neuen Hall-Sensor-Familie TLE49x6 sind als Muster bereits verfügbar, Serienfertigung ist ab dem 3. Quartal 2003 geplant. Infineon bietet die neuen Hall-Sensoren in Platz sparenden Gehäusen sowohl in bedrahteter als auch SMD-Bauform an. Der Doppel-Hall-Schalter steht beispielsweise in dem industrieweit flachsten bedrahteten Gehäuse (P-SSO-4-1 mit nur 1,0 mm Dicke) zur Verfügung und in dem kleinsten SMD-Gehäuse für ICs dieser Art (P-TSOP6-6-3 mit 1,5 mm x 2,9 mm x 1,1 mm).

Kontakt:

Infineon Technologies AG
Media Relations Contact Worldwide Headquarters
Monika Sonntag
P.O. Box 80 09 49
D-81609 Muenchen
Phone: +49-89 234-24497
Fax: +49-89 234-28482
E-Mail: monika.sonntag@infineon.com

Monika Sonntag | Infineon Technologies AG
Weitere Informationen:
http://www.infineon.com

Weitere Berichte zu: Doppel-Hall-Schalter Fehlerkorrektur Hall-Sensor Sensor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht RFID-Technologie: Digitalisierung in der Automobilproduktion
02.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF

nachricht Wenn dein Auto weiß, wie du dich fühlst
20.12.2017 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungen

Transferkonferenz Digitalisierung und Innovation

22.01.2018 | Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Forschungsteam schafft neue Möglichkeiten für Medizin und Materialwissenschaft

22.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Ein Haus mit zwei Gesichtern

22.01.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics