Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Plattform für die erste schwimmende Insel der Welt wird im Hangang-Fluss in Seoul zu Wasser gelassen

03.02.2010
Eine schwimmende Plattform aus Stahlgerüst-Blöcken, die der ersten künstlichen schwimmenden Insel der Welt als schwimmfähiges Fundament dienen, wird in den Hangang-Fluss, dem Wahrzeichen von Seoul, der die Stadt vom Osten nach Westen durchquert und in das Westmeer (Gelbes Meer) mündet, zu Wasser gelassen.

Der Stapellauf findet am 6. Februar in der Nähe des südlichen Endes der Dongjak-Brücke an der Flussterrasse, wo die Plattform montiert wurde, statt.

Nach dem Stapellauf wird auf der Plattform der obere Abschnitt dieser kleinen Insel errichtet, die dann in die Nähe des am Flussufer liegenden Banpo Hangang Parks, der im April letzten Jahres eröffnet wurde, geschleppt wird. Zwei weitere schwimmende Plattformen werden im März und im April vom Stapel gelassen. Danach werden die drei künstlichen schwimmenden Inseln miteinander verbunden.

Die schwimmende Insel mit dem Namen "Soul Flora" wird eine Gesamtfläche von 9.995 Quadratmetern haben und mit dem Banpo Hangang Park und mit der versenkbaren Brücke Jamsugyo, die über den Fluss führt, verbunden sein. Jede Insel dieser Inselgruppe wird ein unterschiedliches Motiv aufweisen und eine andere Funktion haben, um den Bürgern von Seoul Raum für kulturelle Aktivitäten, für Wassersport- und für Unterhaltungsveranstaltungen zu bieten. Der Bau der schwimmenden Insel begann im März 2009 und soll im Juli dieses Jahres abgeschlossen sein. Die Stadtregierung von Seoul unterstützt dieses Projekt mit einer Finanzierung in Höhe von 96,4 Mrd. KRW (etwa

84 Mio. US-Dollar).

Die Plattform, die im Februar zu Wasser gelassen wird, bildet das Fundament für die Insel Nr. 2 der schwimmenden Inseln mit dem Namen "Viva". Viva wird eine Fläche von 3.449 Quadratmetern haben, ihr höchster Punkt beträgt 19,7 Meter.

Die als "Vista" (Insel Nr. 1) bezeichnete Insel ist die grösste der drei Inseln und wird mit einer Mehrzweckhalle mit 692 Sitzplätzen für Schauspielaufführungen, Konzerte, Festivals sowie andere kulturelle Darbietungen ausgestattet sein.

"Terra" bzw. die Insel Nr. 3 ist die kleinste der Inseln und wird als Basis für Wassersport- und Freizeitaktivitäten dienen.

"Die schwimmende Insel wird eines der wichtigsten kulturellen Wahrzeichen von Seoul sein. Die Insel wird den Bürgern von Seoul einen Ort zur Verfügung stellen, an dem sie sich an Wassersport und Kulturfestivals erfreuen können. Sie wird dem Land auch als Veranstaltungsort dienen, um eine Vielzahl an internationalen Konventionen und Ausstellungen auszurichten", sagte Chang Jung-woo, Assistant Mayor des Hauptbüros des Hangang-Projekts.

Ansprechpartner:

Seoul Metropolitan Government
Tel.: +82-2-3707-8768
press@seoul.go.kr

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.seoul.go.kr

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Innovatives Hybridsystem in der Gebäudetechnik
15.12.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Fassaden, die mitdenken
06.12.2017 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik