Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Taxifarbe spielt keine Rolle

07.11.2003


Hochschule Nürtingen erforscht Farbgebung von Taxen



NÜRTINGEN (üke) Warum eigentlich sind Taxis elfenbeinfarben? Weil man sie besser sieht? Wegen der Sicherheit? Spielt die Farbe überhaupt eine Rolle? Die Hochschule Nürtingen versucht herauszufinden, wie sehr sich Ottonormalbürger an anderen Taxifarben stört oder ob dies im Straßenbild (k)eine Rolle spielt.

... mehr zu:
»Taxen »Taxi »Taxifarbe »Taxiunternehmen


Früher waren die Droschken schwarz und heute sind sie elfenbein. Ein ehernes Gesetz, das nun allerdings unter Druck gerät. Es mehren sich die Stimmen, die eine völlige Freigabe anstreben. Nicht zuletzt seitens der Taxiunternehmen, die bei anderen Farben davon ausgehen, ihre gebrauchten Wagen leichter wieder verkaufen zu können. Bevor nun den Strassenverkehrsteilnehmern alles zu bunt wird, hat sich die Hochschule Nürtingen im Auftrag des baden-württembergischen Verkehrsministeriums der Sache angenommen. Zwei Diplomandinnen legten nun die Ergebnisse einer Studie vor, die die Reaktion auf freie Taxifarben zusammenfasst.

Nadine Bürklen und Simone Betz befragten Taxiunternehmen, Behörden und rund 1500 Taxikunden, ob sie sich vorstellen könnten Taxen zu nutzen, die außer dem Schild auf dem Dach nichts mehr gemeinsam haben. Im Durchschnitt kam bei letzteren heraus, dass eben dies der Fall ist: Hauptsache das Schild ist auf dem Dach und meistens werden bunte Taxen als "nicht störend für das Stadtbild" empfunden. Trotzdem, die Kunden sprachen sich nicht massiv für eine Farbfreigabe aus. Anders die Taxiunternehmen. Über die Hälfte will die Farbfreigabe, rund 30 % der befragten Unternehmen wünschen sich weiterhin das Elfenbein. Als Vorteil der freien Farbgebung gilt der höhere Wiederverkaufswert, als Nachteil dagegen gelten die Zweifel, ob die Kunden ein Taxi eindeutig als ein solches erkennen, wenn dies im Extremfall in Lila oder Türkis daher kommt. Die Experten aus den zuständigen Behörden erheben laut der Umfrage keine Einwände und legen hauptsächlich auf Sicherheitsaspekte wert. Unter dem Strich zeigt die Untersuchung keine eindeutige Euphorie für die freie Farbwahl. Das kann sich aber ändern. Ein Feldversuch über die Dauer von eineinhalb Jahren schließt sich nun an die erste Untersuchung an. Unter der wissenschaftlichen Begleitung der Nürtinger Professoren Dr. Heidemarie Seel und Dr. Werner Ziegler fahren nun in Stuttgart bereits die ersten 22 farbigen Taxen durch die schwäbische Landeshauptstadt. Wer nun darauf hofft, es sei alles so schön bunt hier, wird eher enttäuscht: Die Farben der 22 fahrenden Versuchskaninchen beschränken sich bislang auf Silber und Schwarz.

Gerhard Schmuecker | idw

Weitere Berichte zu: Taxen Taxi Taxifarbe Taxiunternehmen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Acht europäische Länder im Kampf gegen den Asiatischen Laubholzbockkäfer
06.01.2017 | Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL

nachricht Kleinbauern in Afrika: Clevere Milchkühlung – dank Solar auch ohne Stromanschluss
02.01.2017 | Universität Hohenheim

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie