Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Taxifarbe spielt keine Rolle

07.11.2003


Hochschule Nürtingen erforscht Farbgebung von Taxen



NÜRTINGEN (üke) Warum eigentlich sind Taxis elfenbeinfarben? Weil man sie besser sieht? Wegen der Sicherheit? Spielt die Farbe überhaupt eine Rolle? Die Hochschule Nürtingen versucht herauszufinden, wie sehr sich Ottonormalbürger an anderen Taxifarben stört oder ob dies im Straßenbild (k)eine Rolle spielt.

... mehr zu:
»Taxen »Taxi »Taxifarbe »Taxiunternehmen


Früher waren die Droschken schwarz und heute sind sie elfenbein. Ein ehernes Gesetz, das nun allerdings unter Druck gerät. Es mehren sich die Stimmen, die eine völlige Freigabe anstreben. Nicht zuletzt seitens der Taxiunternehmen, die bei anderen Farben davon ausgehen, ihre gebrauchten Wagen leichter wieder verkaufen zu können. Bevor nun den Strassenverkehrsteilnehmern alles zu bunt wird, hat sich die Hochschule Nürtingen im Auftrag des baden-württembergischen Verkehrsministeriums der Sache angenommen. Zwei Diplomandinnen legten nun die Ergebnisse einer Studie vor, die die Reaktion auf freie Taxifarben zusammenfasst.

Nadine Bürklen und Simone Betz befragten Taxiunternehmen, Behörden und rund 1500 Taxikunden, ob sie sich vorstellen könnten Taxen zu nutzen, die außer dem Schild auf dem Dach nichts mehr gemeinsam haben. Im Durchschnitt kam bei letzteren heraus, dass eben dies der Fall ist: Hauptsache das Schild ist auf dem Dach und meistens werden bunte Taxen als "nicht störend für das Stadtbild" empfunden. Trotzdem, die Kunden sprachen sich nicht massiv für eine Farbfreigabe aus. Anders die Taxiunternehmen. Über die Hälfte will die Farbfreigabe, rund 30 % der befragten Unternehmen wünschen sich weiterhin das Elfenbein. Als Vorteil der freien Farbgebung gilt der höhere Wiederverkaufswert, als Nachteil dagegen gelten die Zweifel, ob die Kunden ein Taxi eindeutig als ein solches erkennen, wenn dies im Extremfall in Lila oder Türkis daher kommt. Die Experten aus den zuständigen Behörden erheben laut der Umfrage keine Einwände und legen hauptsächlich auf Sicherheitsaspekte wert. Unter dem Strich zeigt die Untersuchung keine eindeutige Euphorie für die freie Farbwahl. Das kann sich aber ändern. Ein Feldversuch über die Dauer von eineinhalb Jahren schließt sich nun an die erste Untersuchung an. Unter der wissenschaftlichen Begleitung der Nürtinger Professoren Dr. Heidemarie Seel und Dr. Werner Ziegler fahren nun in Stuttgart bereits die ersten 22 farbigen Taxen durch die schwäbische Landeshauptstadt. Wer nun darauf hofft, es sei alles so schön bunt hier, wird eher enttäuscht: Die Farben der 22 fahrenden Versuchskaninchen beschränken sich bislang auf Silber und Schwarz.

Gerhard Schmuecker | idw

Weitere Berichte zu: Taxen Taxi Taxifarbe Taxiunternehmen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Alternativer Waldzustandbericht: Deutschlands Wäldern geht es schlecht
25.04.2018 | Naturwald Akademie gGmbH

nachricht Biologische Vielfalt von grünlanddominierten Kulturlandschaften unter der Lupe
20.04.2018 | Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics