Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Institut für Zuckerrübenforschung wird An-Institut der Universität Göttingen

06.09.2002


Zusammenarbeit mit der Fakultät für Agrarwissenschaften stärkt den Wissenschaftsstandort

Das Institut für Zuckerrübenforschung hat auf Beschluss des Senats der Georg-August-Universität Göttingen den Status eines An-Instituts der Hochschule erhalten. Die Fakultät für Agrarwissenschaften und das in Göttingen ansässige Institut arbeiten bereits seit vielen Jahren in Forschung und Lehre eng zusammen. Zukünftig soll diese Kooperation, beispielsweise durch die Einführung eines internationalen Promotionsstudienganges, weiter ausgebaut werden.

(pug) Das Institut für Zuckerrübenforschung hat auf Beschluss des Senats der Georg-August-Universität Göttingen den Status eines An-Instituts der Hochschule erhalten. Die Fakultät für Agrarwissenschaften und das in Göttingen ansässige Institut arbeiten bereits seit vielen Jahren in Forschung und Lehre eng zusammen. Zukünftig soll diese Kooperation, beispielsweise durch die Einführung eines internationalen Promotionsstudienganges, weiter ausgebaut werden. "Durch die An-Institutsbildung erzielen wir eine einmalige Profilbildung in Wissenschaft, Forschung und akademischer Aus-bildung für die Fakultät und unser Institut im internationalen Vergleich", sagt Institutsleiter Prof. Dr. Bernward Märländer. Die Anerkennung als "An-Institut" wurde von dem Gremium der Universität am 5. Juni 2002 beschlossen und im Rahmen der 5. Göttinger Zuckerrübentagung, die am 4. und 5. September 2002 stattfand, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Für die Forschung biete die Verknüpfung der Göttinger Fakultät für Agrarwissenschaften mit dem Institut für Zuckerrübenforschung hervorragende technisch-methodische Vorraussetzungen, erklärt Prof. Märländer. Jetzt gelte es gemeinsame Forschungsprojekte zu konzipieren und Drittmittel einzuwerben. Das Lehrangebot der agrarwissenschaftlichen Fakultät, die das Institut für Zuckerrübenforschung teilweise mit gestaltet, soll um neue Lehrformen und Weiterbildungsangebote für den nationalen und internationalen Wissenschaftlernachwuchs erweitert werden. Strategische Bedeutung komme dabei der Vereinbarung zu, zukünftig gemeinsam den geplanten Promotionsstudiengang "International Ph.D. Program for Agricultural Science" anzubieten.

Das Institut für Zuckerrübenforschung ist, so der Institutsleiter, die zentrale Forschungseinrichtung zur Entwicklung von Verfahren nachhaltiger Zuckerrübenproduktion in Deutschland und wird vom Verein der Zuckerindustrie (Bonn) getragen. Zur Zeit arbeiten 13 Wissenschaftler, 7 Doktoranden und 25 Mitarbeiter im technisch-administrativen Bereich in der Einrichtung. "Inhaltlich konzentriert sich unsere Arbeit darauf, Umwelt schonende Anbauverfahren von Zuckerrüben zu entwickeln und zu optimieren, die Rentabilität des Zuckerrübenanbaus zu erhalten und Kriterien zur Definition der technischen Qualität von Zuckerrüben zu erarbeiten", so Prof. Märländer. Die Einrichtung geht auf eine Forschungsstation für Zuckerrübenbau von 1882 in Bernburg/Halle zurück. 1947 nahm die Forschungsstelle ihre Arbeit in einigen Räumen des Versuchsgutes in Göttingen-Holtensen auf und etablierte bereits 1953 bei der offiziellen Institutsgründung eine erste Zusammenarbeit mit der Georg-August-Universität Göttingen.

Kontaktadresse:
Dr. Nicol Stockfisch
Institut für Zuckerrübenforschung
an der Georg-August-Universität Göttingen
Holtenser Landstr. 77, 37079 Göttingen
Tel.: 0551 - 50 562 22, Fax: 0551 - 50 562 99
e-mail: stockfisch@ifz-goettingen.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.ifz-goettingen.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Kaskadennutzung auch bei Holz positiv
11.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Warum pflanzt man Bäume auf dem Acker?
29.11.2017 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>