Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Precision Farming kommt

27.02.2008
Abschlussveranstaltung mit großer Euphorie

Precision Farming ist nicht das Zauberwort der Produktionstechnik im Pflanzenbau, es ist die Zukunft. Auf diesen unbescheidenen Nenner brachten es alle Teilnehmer der Abschlussveranstaltung des Projekts "pre agro" Ende Februar in Berlin.

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierte Vorhaben beschäftigte in zwei Abschnitten insgesamt acht Jahre lang sowohl führende Wissenschaftler und die Industrie als auch Landwirte. Besonders bemerkenswert ist bei diesem Forschungsprojekt die praktische Erprobung in landwirtschaftlichen Betrieben. Herausgekommen sind weltweit einzigartige Schlüsseltechnologien für die Pflanzenproduzenten.

Projektleiter Dr. Armin Werner vom Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung war entsprechend stolz auf die Ergebnisse: "Die Techniken des Precision Farming sind wirtschaftlich und umweltschonend. Für die Landwirte bedeuten sie außerdem eine Arbeitserleichterung durch besseres Informationsmanagement." Die "Kinderkrankheiten" wären bald ausgeräumt. Vor allem die Vorstellung und teilweise die Euphorie, dass es sich bei den Neuerungen um DIE Lösung für alle produktionstechnischen Probleme handeln würde, hatte in der Vergangenheit viel Kritik ausgelöst.
... mehr zu:
»Landwirt

Tatsache ist nach Landwirt Wolfgang Träger-Farny, dass keiner seinen Betrieb erfolgreich und zugleich umweltverträglich führen könne ohne neueste Informationstechnologie. "Es geht darum, Wissen verfügbar zu machen auch für nachfolgende Generationen", so der Inhaber des Pionier-Betriebes aus Niedersachsen.

Einige Projektergebnisse können sich in jedem Fall sehen lassen, so zum Beispiel:

- Die teilflächenspezifische Feldbewirtschaftung bewirkt höhere Erträge durch weniger Dünger und Pflanzenschutz

- Durch die Kombination von Informationen über das Infektionsgeschehen von Pilzkrankheiten und über die zu benetzende aktuelle Pflanzenoberfläche konnte die Fungizidapplikation in Winterweizen optimiert werden

- Satelliten- und Befliegungsdaten schaffen einen Überblick, lassen Muster erkennen und die Heterogenität abschätzen. Durch detaillierte Modelle können genauere Maßnahmenentscheidungen getroffen werden.

Eine der revolutionärsten Entwicklungen ist die Standardisierung von Daten. In Zukunft sollen Geräte und Techniken "normal" funktionieren, ohne die ständige Unterstützung durch einen Elektroniker oder Informatiker. Das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) entwickelte hierzu die ISOBUS-Norm, die nicht nur die elektronische Kommunikation zwischen Traktoren und Anbaugeräten, sondern auch den Datenaustausch zwischen dem Betriebs-PC und mobilen Arbeitsmaschinen regelt. Ein Manko in der Praxis ist oft auch der Austausch von Daten zwischen dem Landwirt und seinen unterschiedlichen Geschäftspartnern.

Hierfür hat das KTBL eine universelle Schnittstelle für jedes Farm-Management-System geschaffen. Damit sind zum Beispiel die Auftragsabwicklung mit landwirtschaftlichen Lohnunternehmern und die Flächenmeldung bei der Hagelversicherung auf Knopfdruck realisierbar.

Überzeugt euphorisch brachte Landwirt Träger-Farny die neuen technologischen Möglichkeiten auf den Punkt: "Precision Farming ist ein Glücksfall für die Landwirte".

Franziska Röseberg | aid infodienst
Weitere Informationen:
http://www.preagro.de
http://www.aid.de

Weitere Berichte zu: Landwirt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Feuerbrand bekämpfen und Salmonellen nachweisen
14.06.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Das Potenzial nichtheimischer Baumarten für den forstlichen Anbau in Deutschland sachlich prüfen
14.06.2017 | Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie