Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wespen machen Fliegen Beine

20.02.2008
Biologische Bekämpfung von Fruchtfliegen

Fruchtfliegen, wie die Kirschfruchtfliege oder die mediterrane Fruchtfliege, sorgen im Obst- und Weinbau für erhebliche Ertragseinbußen. In Deutschland sind vor allem Süß- und Sauerkirschen, Aprikosen und Pfirsiche betroffen.

Fruchtfliegen sind nicht zu verwechseln mit den nahe verwandten Taufliegen, die sich im Sommer auf Obsttellern und in Mülleimern breit machen, aber keine Bedrohung für den Obstanbau darstellen.

Die Weibchen der Fruchtfliegen legen ihre Eier auf unreife Früchte. Nach dem Schlüpfen dringen die nur drei Millimeter großen Maden in das Fruchtfleisch ein und fressen sich bis zum Kern vor. Die Früchte verfaulen.

... mehr zu:
»Fruchtfliege

Aufgrund des späten Befalls ist eine chemische Behandlung schwierig, da für die meisten Mittel eine Wartezeit gilt. Auch die bisher genutzten Parasiten zur biologischen Bekämpfung der Fliegen erwiesen sich als wenig zuverlässig.

Wissenschaftler der Universität Guelph in Kanada haben nun einen verlässlicheren Gegenspieler entdeckt. Die Schlupfwespenart Mucidifurax raptor, die schon gegen Stubenfliegen eingesetzt wurde, zeigte in den Untersuchungen der Forscher gegen die Fruchtfliegen durchschlagenden Erfolg.

Das räuberische Insekt legt seine Eier in die im Boden überwinternden Puppen ab. Die schlüpfenden Larven töten anschließend die Wirtspuppe. Dadurch wird der Entwicklungszyklus der Fliegen unterbrochen.

In Praxistests konnte die Ausbreitung des Schädlings langfristig gestoppt werden. Ein Vorteil der Wespenart ist nach Ansicht der Experten, dass sie sich leicht vermehren lässt. Eine kurzfristige kommerzielle Produktion sei deshalb kein Problem.

Jürgen Beckhoff | aid infodienst
Weitere Informationen:
http://www.aid.de
http://www.eurekalert.org/pub_releases/2007-12/asfh-tpi120607.php

Weitere Berichte zu: Fruchtfliege

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Arten verschwinden, Pflanzenfraß bleibt
07.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht DFG-Projekt: Biodiversität, Interaktion und Stickstoffkreislauf in Grünlandböden
31.01.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung