Siemens PLM Software präsentiert LMS Imagine.Lab 14

Das neue LMS Imagine.Lab 14 wartet mit den unterschiedlichsten Erweiterungen auf und bietet damit noch mehr Benutzerfreundlichkeit in allen Entwicklungsphasen.

Um die Anforderungen einer immer komplexeren Entwicklung zu erfüllen, setzt LMS Imagine.Lab 14 weiterhin auf Offenheit – das Erfolgsrezept für effiziente Zusammenarbeit. Für eine vereinfachte modellbasierte Systementwicklung bietet LMS Imagine.Lab eine verbesserte, architekturbasierte Konfigurationsumgebung.

Im Rahmen der Entwicklung wurde die Lösung vor allem in puncto Benutzerfreundlichkeit und Effizienz deutlich verbessert.

Durch neue Methodik-Anleitungen und prozessbezogene Funktionen von LMS Imagine.Lab lassen sich optimierte Produkte schneller entwickeln. Dank erweiterter Funktionen, die Steuerungsvalidierung, Echtzeitsimulation und reduzierte Prozessorzeiten unterstützen, können Anwender Herausforderungen bei der Entwicklung mechanischer Teile und Steuerungen leichter bewältigen.

Weitere Informationen (englischsprachig):

LMS Imagine.Lab Overview
LMS Imagine.Lab 14
What’s New in LMS Imagine.Lab 14 for Automotive and Ground Vehicles Factsheet
What’s New in LMS Imagine.Lab 14 for Aerospace and Defense Factsheet

Videos (englischsprachig):

What’s New in LMS Imagine.Lab Amesim 14 for Automotive and Ground Vehicles Video
What’s New in LMS Imagine.Lab Amesim 14 for Aerospace and Defense Video
What’s New in LMS Imagine.Lab Sysdm and System Synthesis 14 Video

Kundenzitat:

„Mit LMS Imagine.Lab 14 kann Doosan Infracore dank der Optimierungs-App für Antriebsaufhängungen die Entwicklung von Motoraufhängungen optimieren“, berichtet Kwanghyeon Seo, Forschungsingenieur aus dem NVH-Team von Doosan Infracore, „LMS Imagine.Lab 14 bietet eine erstklassige Benutzeroberfläche und Grafikanzeige.“

Über Siemens PLM Software

Kontakt:

Claudia Lanzinger
+49 (0) 69 480052-404
claudia.lanzinger@siemens.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Digitalisierung CO2 einsparen

»SiPro« reduziert den Energieverbrauch in der Warmmassivumformung. Erst durch Umformschritte wie Freiformschmieden, werkzeuggebundenes Schmieden (Gesenkschmieden) oder Walzen erhalten zahlreiche Metallteile ihre gewünschte Form. Der Weg zum fertigen Bauteil erfordert oft…

HIV-Behandlung bei Kindern und Jugendlichen verbessern – aber richtig!

Weltweit leben etwa 2,6 Millionen Kinder und Jugendliche mit HIV, die grosse Mehrheit von ihnen in Afrika. Bei ihnen versagen Therapien deutlich häufiger als bei Erwachsenen. Fachleute gingen lange davon…

Zentraler Treiber für Entwicklung von Epithelkrebs identifiziert

Ein Signalweg namens TNF-α steuert die Umwandlung von Epithelzellen, der obersten Zellschicht von Haut und Schleimhäuten, in aggressive Tumorzellen. Schreitet eine Krebserkrankung fort, aktivieren die Zellen ihr eigenes TNF-α-Programm und…

Partner & Förderer