Der neue 3M Clipper Professional 9681

Mit dem neuen 3M Clipper Professional 9681 baut 3M sein breites Produktportfolio zur präoperativen Haarentfernung weiter aus. Das neue, universell einsetzbare Modell verfügt über ein einzigartiges Design und ist besonders leistungsstark. Bild: 3M<br>

Mit einem umfangreichen Produktportfolio zur präoperativen Haarentfernung trägt 3M täglich dazu bei, die präoperative Vorbereitung für Personal und Patient so effizient und angenehm wie möglich zu machen. Ein neues Premiummodell, der 3M Clipper Professional 9681, erweitert das Sortiment jetzt um ein besonders leistungsstarkes, universell einsetzbares Produkt. Neben einmaligem Design verfügt es als erstes und derzeit einziges Gerät auf dem Markt über eine Akkuladestandanzeige.

Der zum Patent angemeldete Einmalscherkopf 9680 verhindert aufgrund seiner Positionierung „von der Haut weg“, dass diese während der Anwendung in das Gerät hineingezogen wird. Das minimiert die Gefahr von Schnitten und mikroskopisch kleinen Verletzungen und reduziert das Infektionsrisiko deutlich. Ob Standardanwendungen oder die Haarkürzung in empfindlichen Körperarealen: Mit dem Premiummodell lassen sich sowohl grobe als auch feine Haare im nassen sowie trockenen Zustand schnell, komfortabel und sicher kürzen. Auch großflächigen Stellen mit besonders dichtem Haar wird dieses Modell gerecht.

Herausragende Leistungskapazität

Der über einen Lithium-Ionen-Akku betriebene 3M Clipper Professional 9681 leistet eine Betriebsdauer von bis zu 160 Minuten bei nur 3 Stunden Ladezeit. Im Gegensatz zu Nickel-Metallhydrid-Akkus haben Lithium-Ionen basierte Akkus keinen Memory-Effekt und so garantiert das neue Modell selbst dann volle Clipping-Leistung, wenn es nicht vollständig aufgeladen ist, ohne die Batterielebensdauer dadurch zu verringern. Der Ladestand ist dabei über eine Anzeige jederzeit überprüfbar. Neben dem üblichen Abwischen oder Abspülen kann die Reinigung des ausgeschalteten Geräts (ohne Scherkopf) auch durch ein Bad in einer geeigneten Desinfektionslösung erfolgen.

Die weiteren Modelle

Der 3M Clipper 9661 besitzt einen flexiblen Einmalscherkopf und eignet sich durch seine hervorragende Anpassung an Körperkonturen besonders für die Anwendung in Problemzonen. Über einen festen Einmalscherkopf zur präzisen Haarentfernung verfügt der 3M Clipper 9671. Betrieben werden kann das Modell mit oder ohne Kabel. Das ergonomische Handstück mit rutschfestem Griff kürzt Körper- und Kopfhaare in trockenem als auch im nassen Zustand. Eine kostenbewusste Lösung ist der 3M Remington Clipper 9604. Er eignet sich speziell für die Trockenrasur.

50.000 Produkte, 25.000 Patente. Wie macht 3M das?
www.Youtube.de/Innovation

Über 3M
3M beherrscht die Kunst, zündende Ideen in Tausende von einfallsreichen Produkten umzusetzen – kurz: ein Innovationsunternehmen, welches ständig Neues erfindet. Die einzigartige Kultur der kreativen Zusammenarbeit stellt eine unerschöpfliche Quelle für leistungsstarke Technologien dar, die das Leben besser machen. Bei einem Umsatz von fast 30 Mrd. US-Dollar beschäftigt 3M weltweit etwa 88.000 Menschen und hat Niederlassungen in mehr als 70 Ländern.

3M ist eine Marke der 3M Company.

Kundenkontakt:
David Grossmann
Tel.: 02131 – 14 3049
Fax: 02131 – 14 12 3049
E-Mail: pressnet.de@mmm.com

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.3M.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit einem Klick erfahren, wo es im Wald brennt

Satellitengestützte Erkennung von Waldbränden im Waldmonitor Deutschland jetzt online. Seit heute kann jedeR BürgerInnen verfolgen, ob und wo es in Deutschlands Wäldern brennt. Der Waldmonitor Deutschland [http://Waldmonitor-deutschland.de] zeigt jetzt frei…

Komplexe Muster: Eine Brücke vom Großen ins Kleine schlagen

Ein neue Theorie ermöglicht die Simulation komplexer Musterbildung in biologischen Systemen über unterschiedliche räumliche und zeitliche Skalen. Für viele lebenswichtige Prozesse wie Zellteilung, Zellmigration oder die Entwicklung von Organen ist…

Neuartige Membran zeigt hohe Filterleistung

Partikel aus alltäglichen Wandfarben können lebende Organismen schädigen. Für Wand- und Deckenanstriche werden in Haushalten meistens Dispersionsfarben verwendet. Ein interdisziplinäres Forschungsteam der Universität Bayreuth hat jetzt zwei typische Dispersionsfarben auf…

Partner & Förderer