Facility Management Messe 2008: WISAG ist dabei!

In der Messehalle 4 auf Stand 4.2-G11 bietet das zu den Marktführern der Branche gehörende Unternehmen eine umfassende Präsentation seiner Leistungskraft. „Facility Management nach Art der WISAG“ heißt das Motto, unter dem Besucher des WISAG-Standes direkt aus erster Hand die neuesten Trends und Innovationen kennen lernen können. Praxisnah werden Einblicke vermittelt, wie FM in den unterschiedlichsten Wirtschaftsbereichen für die Optimierung von Prozessen sorgt und zur Wertsteigerung beiträgt. Inhaltlicher Schwerpunkt der WISAG werden dabei brancheninterne FM-Lösungen in den Bereichen Büro/Verwaltung, Industrie, Airport und Wohnungswirtschaft sein. Ebenso wird die Einzelvergabe in diesen Sparten beleuchtet.

Darüber hinaus wird die WISAG im Rahmen ihrer Messebeteiligung auf die Imagekampagne „FM – Die Möglichmacher“ hinweisen. Die WISAG ist einer der Initiatoren dieser Kampagne, die Tätigkeitsfelder, Berufsbilder und Leistungsspektren der Facility Management-Branche einer breiten Öffentlichkeit nahe bringen soll.

Für Hochschulabsolventen und potentielle Bewerber bietet die FM-Messe wieder ein willkommenes Forum für die Kontaktaufnahme zu späteren Arbeitgebern. Die WISAG und mit ihr die anderen Beteiligten an der Kampagne „FM – Die Möglichmacher“ sind in diesem Jahr besonders auf diesen Personenkreis vorbereitet und bieten Interessenten einen intensiven und umfassenden Überblick über Berufschancen rund um das Thema Facility Management im jeweiligen Unternehmen.

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.wisag.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Funktionsweise von Adrenalin-bindendem Rezeptor entschlüsselt

Leipziger Biophysiker verfolgen Mechanismus der Signalübertragung im Körper nach. G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCR) sind im menschlichen Körper allgegenwärtig und an vielen komplexen Signalwegen beteiligt. Trotz ihrer Bedeutung für zahlreiche biologische Vorgänge…

Eine Alternative für die Manipulation von Quantenzuständen

Forschende der ETH Zürich haben gezeigt, dass man die Quantenzustände einzelner Elektronenspins durch Elektronenströme mit gleichmässig ausgerichteten Spins kontrollieren kann. Diese Methode könnte in Zukunft in elektronischen Schaltelementen eingesetzt werden….

Neue Einblicke in das Entstehen kleinster Wolkenpartikel in der Arktis

Ny-Ålesund (Spitzbergen). Mobile Messgeräte ermöglichen die Untersuchung von atmosphärischen Prozessen in höheren Luftschichten, die von klassischen Messstationen am Boden bisher nicht erfasst werden. Die luftgetragenen Flugsysteme leisten somit einen wichtigen…

Partner & Förderer