Aus Central Parking System Deutschland GmbH wird WISAG Parkraum Service GmbH

Umsatzstarke Leistung
Die WISAG Parkraum Service betreibt mit rund 100 Mitarbeiter ca. 20.000 Parkplätze und erwirtschaftete damit im Jahr 2005 einen Umsatz von ca. 13,3 Mio. Euro. Damit gehört sie zu den bundesweit führenden Anbietern im Segment der Parkraumbewirtschaftung. Im Zeichen stetig steigender Mobilität und gleichzeitig zunehmender Fahrzeugdichte, erlangt professionelles Parkierungsmanagement einen immer höheren Stellenwert.
Ausrichtung auf Zielmärkte
Um ihren Kunden einen noch individuelleren Service anbieten zu können, richtet sich die WISAG Parkraum Service konsequent auf folgende Bereiche aus: Shopping Center, Flughäfen, Hotels sowie Krankenhäuser. „In der Spezialisierung auf Kernbereiche sehen wir die große Chance, unseren Kunden noch bessere Konzepte unterbreiten zu können und ihnen dadurch einen echten, messbaren Mehrwert zu bieten“, sagt Helmut Mück, Geschäftsführer der Gesellschaft. Weiter führt er aus, dass „neben innovativen Konzepten die erlebte Qualität von entscheidender Bedeutung ist.“ Dass dieses Konzept aufgeht, zeigt die Tatsache, dass die WISAG Parkraum Service bereits den dritten ADAC Award für „benutzerfreundliche Parkhäuser“ gewonnen hat.

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.wisag.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Funktionsweise von Adrenalin-bindendem Rezeptor entschlüsselt

Leipziger Biophysiker verfolgen Mechanismus der Signalübertragung im Körper nach. G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCR) sind im menschlichen Körper allgegenwärtig und an vielen komplexen Signalwegen beteiligt. Trotz ihrer Bedeutung für zahlreiche biologische Vorgänge…

Eine Alternative für die Manipulation von Quantenzuständen

Forschende der ETH Zürich haben gezeigt, dass man die Quantenzustände einzelner Elektronenspins durch Elektronenströme mit gleichmässig ausgerichteten Spins kontrollieren kann. Diese Methode könnte in Zukunft in elektronischen Schaltelementen eingesetzt werden….

Neue Einblicke in das Entstehen kleinster Wolkenpartikel in der Arktis

Ny-Ålesund (Spitzbergen). Mobile Messgeräte ermöglichen die Untersuchung von atmosphärischen Prozessen in höheren Luftschichten, die von klassischen Messstationen am Boden bisher nicht erfasst werden. Die luftgetragenen Flugsysteme leisten somit einen wichtigen…

Partner & Förderer