Bootsmotor nach einem gewissen Zeitraum wechseln

Quelle: pixabay.com

Bootsmotoren benötigen Fürsorge, Aufmerksamkeit und Pflege, damit sie lange einwandfrei erhalten bleiben. Gerade wenn es sich um einen älteren Motor handelt, kann es jedoch sinnvoll sein, diesen nach einem gewissen Zeitraum zu wechseln. Sobald die Gewährleistungsfrist abgelaufen ist, müssen Sie sich auch nicht länger an die vorgegebenen Wartungsintervalle halten. Warum Sie dennoch einen neuen Aussenborder kaufen und ob Sie gebrauchte Motoren anschaffen sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Warum den Bootsmotor wechseln und nicht reparieren?

In vielen Fällen kostet es Nerven und Zeit, den Bootsmotor immer wieder reparieren zu lassen. Demnach könnte es ein denkbarer Weg sein, wenn Sie einen neuen Aussenborder kaufen und den alten Motor nicht mehr reparieren. Sobald ein Schaden an Ihrem Yamaha Aussenborder oder einem anderen Bootsmotor entsteht und Sie diesen der Versicherung melden müssen, können Sie eigene Basteleien teuer zu stehen kommen. Sachverständige prüfen, ob Sie etwas an Ihrem Motor verändert haben. Wenn Sie diesen aus Eigeninteresse reparieren, wird der Schaden oftmals nicht mehr durch die Versicherung gedeckt.

Quelle: pixabay.com

Zumal ist es schwierig, einen Yamaha Aussenborder selbstständig zu reparieren, da Sie schwer in die einzelnen Bereiche wie Abgasrohr, Abgaskrümmer oder Kühlwasserrohr vordringen können. Selbst wenn Ihr Mechaniker den Motor immer wieder repariert, kann der Bootsmotor langfristig starke Korrosion vorweisen und dadurch einen kapitalen Motorschaden erleiden. Gerade durch den Abgaskrümmer wird durch das ständige Wechseln von Kühlwasser und Luft die Korrosion des Motors beschleunigt. In diesem Fall ist es besser, wenn Sie einen neuen Aussenborder kaufen.

Welcher Außenborder ist der Richtige?

Wenn der Motor bereits die besten Jahre hinter sich hat, ist es oftmals besser, diesen neu zu kaufen, anstatt zu reparieren. Idealerweise lassen Sie sich in einem Spezialgeschäft und von einem Fachmann beraten, der Ihnen alle notwendigen Informationen zu den unterschiedlichen Produkten geben kann. In einem Yamaha Fachbetrieb können Sie sich außerdem dafür entscheiden, einen Yamaha Aussenborder zu erwerben. Diese sind für ihre hohe Leistungsfähigkeit bekannt und in einer Vielzahl unterschiedlicher Stärken verfügbar. Auch hier sollten Sie sich beim Kauf an einen Fachbetrieb wenden. Je mehr dieser weiß und je besser Sie auf das Gespräch vorbereitet sind, umso höher ist die Chance, dass Sie einen Mehrwert daraus erzielen können.

Ein Blick in die CE-Zertifizierung des Boots verrät, welche Motorleistung für Ihr Boot zugelassen ist. Diese müssen Sie beachten, denn wenn Ihr Motor über mehr Leistung verfügt als Sie haben dürften, haftet die Versicherung im Schadensfall nicht. Zudem gilt es, auf das Gewicht des Außenborders zu achten. Ein kleines Boot kann mit einem übergewichtigen Motor schnell überfordert sein und den Motor schneller schädigen.

Gebrauchten oder neuen Aussenborder kaufen?

Die Wahl eines Außenborders ist nicht immer einfach. Selbst wenn Sie sich bereits für einen Yamaha Aussenborder entschieden haben, kommt die Möglichkeit infrage, diesen gebraucht zu erwerben. Allerdings sollten Sie in diesem Fall auf einige wesentliche Kriterien achten:

  • Verlangen Sie einen Eigentumsnachweis, damit Sie sich sicher sein können, dass der Motor nicht von einem anderen Boot entwendet wurde.
  • Verlangen Sie Wartungsnachweise und sehen Sie abgehaltene Prüfungen ein, ob die Garantielaufzeit des Gerätes bereits abgelaufen ist.
  • Lassen Sie den Motor durch einen Fachbetrieb überprüfen. Sobald Sie sich dafür entscheiden, Ihren Bootsmotor zu wechseln, sollte der neue Motor zwingend in einem besseren Zustand sein als das vorherige Modell.

Lohnt sich das Auswechseln langfristig?

Der Bootsmotor ist das Herzstück des Boots und für die einwandfreie Funktion, aber auch die Sicherheit der Passagiere verantwortlich. Wenn der Motor erst einmal an Leistung verliert oder nicht mehr einwandfrei funktioniert, kann es auf See schnell gefährlich werden. Aus diesem Grund lohnt es sich, den Außenborder nur bei Kleinigkeiten zu reparieren und ansonsten auszuwechseln. Das sichert eine langfristige und sichere Fahrt für Sie und Ihre Passagiere.

Media Contact

Presseteam
aussenborder-bootsmotoren.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Anlagenkonzepte für die Fertigung von Bipolarplatten, MEAs und Drucktanks

Grüner Wasserstoff zählt zu den Energieträgern der Zukunft. Um ihn in großen Mengen zu erzeugen, zu speichern und wieder in elektrische Energie zu wandeln, bedarf es effizienter und skalierbarer Fertigungsprozesse…

Ausfallsichere Dehnungssensoren ohne Stromverbrauch

Um die Sicherheit von Brücken, Kränen, Pipelines, Windrädern und vielem mehr zu überwachen, werden Dehnungssensoren benötigt. Eine grundlegend neue Technologie dafür haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Bochum und Paderborn entwickelt….

Dauerlastfähige Wechselrichter

… ermöglichen deutliche Leistungssteigerung elektrischer Antriebe. Überhitzende Komponenten limitieren die Leistungsfähigkeit von Antriebssträngen bei Elektrofahrzeugen erheblich. Wechselrichtern fällt dabei eine große thermische Last zu, weshalb sie unter hohem Energieaufwand aktiv…

Partner & Förderer