Optimale Kühlkonzepte für Industrie und IT auf 90 Seiten

Optimale Kühlkonzepte für Industrie und IT sind weltweit gefragt. Der führende Systemanbieter für Schaltschrank- und Gehäusetechnik Rittal präsentiert daher eine neue 90-seitige Broschüre mit vielen wertvollen Projektierungshinweisen und Praxistipps für unterschiedlichste Anwendungen rund um das Thema System-Klimatisierung. Eine 16-seitige Branchenübersicht führt den Leser dabei direkt auf eine seinen Anforderungen zugeschnittene Klimatisierungslösung. Ob Anlagenbau oder Aluminiumverhüttung, Lebensmittelindustrie, Luftfahrt, Textilherstellung, Machinenbau oder Medizintechnik – Rittal kennt die Anforderungen in den Branchen genau und bietet von der Industrie bis zur IT passgenaue Klimakonzepte.

Dabei hat Rittal besonders die zukunftsorientierten Technologien im Fokus, um die Kühlleistung dauerhaft zu erhöh! en und Wartungsarbeiten zu minimieren. Bestes Beispiel sind hier die TopTherm-Kühlgeräte mit RiNano-Veredelung und integrierten Kondensatverdunstern. Die neue Nano-Beschichtung garantiert, dank ihrer schmutz- und ölabweisenden Wirkung, eine dauerhaft gleichbleibende Kühlleistung. Gleichzeitig werden die nötigen Service- und Wartungsintervalle verlängert und Reinigungsarbeiten deutlich reduziert. Auch die integrierte Kondensatverdunstung schafft durch das Prinzip der Direktverdampfung wesentliche Vorteile für den Anwender. Auch hier wird Anlagensicherheit „groß“ und Service- und Wartungsaufwand „klein“ geschrieben. Denn sowohl das Entleeren von Kondensat-Auffangflaschen sowie das aufwendige Verlegen von Kondensat-Schlauchleitungen entfällt.

Die Broschüre „Rittal SK – System-Klimatisierung“ mit allen Produkten, Anwendungsbeispielen und Projektierungshinweisen ist als Download unter http://www.rittal.de verfügbar! oder kann bei Rittal kostenlos angefordert werden.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Digitalisierung CO2 einsparen

»SiPro« reduziert den Energieverbrauch in der Warmmassivumformung. Erst durch Umformschritte wie Freiformschmieden, werkzeuggebundenes Schmieden (Gesenkschmieden) oder Walzen erhalten zahlreiche Metallteile ihre gewünschte Form. Der Weg zum fertigen Bauteil erfordert oft…

HIV-Behandlung bei Kindern und Jugendlichen verbessern – aber richtig!

Weltweit leben etwa 2,6 Millionen Kinder und Jugendliche mit HIV, die grosse Mehrheit von ihnen in Afrika. Bei ihnen versagen Therapien deutlich häufiger als bei Erwachsenen. Fachleute gingen lange davon…

Zentraler Treiber für Entwicklung von Epithelkrebs identifiziert

Ein Signalweg namens TNF-α steuert die Umwandlung von Epithelzellen, der obersten Zellschicht von Haut und Schleimhäuten, in aggressive Tumorzellen. Schreitet eine Krebserkrankung fort, aktivieren die Zellen ihr eigenes TNF-α-Programm und…

Partner & Förderer