Peugeot 307 Oxygo und Épok – Zwei neue Sondermodelle für höchste Ansprüche

20. April2006

  • 307 Oxygo: Sportlichkeit und Komfort in perfekter Kombination
  • 307 Épok: Luxus-Ambiente und reichhaltige Serienausstattung
  • Kundenvorteil bei beiden Sondermodellen: 1.300 Euro

Peugeot bietet ab sofort zwei neue, exklusive Sondermodelle des kompakten 307 an: den 307 Oxygo, der sich vor allem an dynamisch orientierte Kunden wendet, und den 307 Épok, der Luxus auf höchstem Niveau bietet.

307 Oxygo: umfangreiche Ausstattung ab 18.000 Euro

Eine ausgewogene Kombination sportlicher Ausstattungsdetails macht den 307 Oxygo besonders begehrenswert. So bietet das Sondermodell, das als Drei- und Fünftürer, 307 Break und Lifestyle-Kombi 307 SW lieferbar ist, serienmäßig unter anderem einen Kühlergrill mit Chromeinlagen, Nebelscheinwerfer, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen „Équinoxe“ und ein „Oxygo“-Logo an den vorderen Türen.

Der Innenraum begeistert mit seiner perfekten Melange aus Sportlichkeit und höchstem Komfort. Zur Serienausstattung zählen zum Beispiel weiß hinterlegte Instrumente mit Chrom-Einfassung, ein mit perforiertem Leder bezogener Lenkradkranz sowie exklusive Stoffsitze „Turbine“ in Schwarz/Grau oder Schwarz/Rot. Für Wohlfühl-Ambiente sorgen außerdem serienmäßig eine Audioanlage RD4, eine für Fahrer- und Beifahrerseite getrennt regelbare Klimaautomatik sowie elektrische Fensterheber auch hinten für Fünftürer, Break und SW.

Populäre Benzin- und HDi-Antriebe

Lieferbar ist der 307 Oxygo mit zwei Vierzylinder-Benzinern mit 1,6 (80 kW/109 PS) und 2,0 Liter Hubraum (103 kW/140 PS) oder zwei HDi-Motorisierungen mit 1,6 (80 kW/109 PS) und 2,0 Liter Hubraum (100 kW/136 PS) und serienmäßigem Rußpartikelfiltersystem FAP. Attraktiv sind auch die Preise der Sondermodelle, wobei der dreitürige 307 Oxygo 110 mit 1,6-Liter Benziner bereits ab 18.000 Euro erhältlich ist (Fünftürer: ab 18.800 Euro; Break: ab 19.550 Euro; SW: ab 20.900 Euro). Der Kundenvorteil beträgt 1.300 Euro (außer Dreitürer, Kundenvorteil hier: 1.050 Euro).

307 Épok: Top-Ausstattung ab 20.600 Euro für die Einstiegsversion

Luxus auf höchstem Niveau zeichnet die Sondermodelle 307 Épok aus, die als fünftürige Limousine, 307 SW und Coupé-Cabriolet 307 CC lieferbar sind. Der 307 Épok überzeugt in allen Versionen mit einer umfangreichen Serienausstattung. So sind sämtliche Épok-Modelle an anthrazitfarbenen 16-Zoll-Leichtmetallfelgen „Équinoxe“, dem „Épok“-Logo an den vorderen Türen, Metallic-Sonderlackierungen, Kühlergrill mit Chromeinlagen sowie Stoff-Leder-Sitzen „Goyave“ (vorne beheizbar) zu erkennen.

Die Limousine verfügt darüber hinaus zum Beispiel über eine Audioanlage RD4, getrennt regelbare Klimaautomatik, elektrische Fensterheber vorne und hinten, Einstiegsleisten aus Aluminium sowie zahlreiche weitere Alu-Applikationen im Innenraum. Das Komfort-Paket, das unter anderem neben dem höhenverstellbaren Fahrersitz auch einen höhenverstellbaren Beifahrersitz umfasst, ist ebenfalls serienmäßig. Der 307 SW Épok bietet – auf diesem Ausstattungsumfang aufbauend – weitere Details wie stärker getönte Seitenscheiben, während der 307 CC Épok mit zusätzlicher Serienausstattung wie elektrisch anklappbaren Außenspiegeln die Angebotspalette des 307 Épok krönt.

Der Peugeot 307 Épok ist mit den gleichen Motorisierungen wie der 307 Oxygo lieferbar, wobei der 1,6-Liter-HDi nicht für den 307 CC zur Verfügung steht. Allerdings können die Épok-Modelle auch in Verbindung mit einem sequenziellen Wandler-Automatikgetriebe bestellt werden: der 2,0-Liter-Benziner (103 kW/140 PS) mit einer Viergang-Automatik und der 2,0-Liter-HDi (100 kW/136 PS) mit einer Sechsstufen-Automatik (außer 307 CC Épok HDi FAP 135). Die Preise für die fünftürige Basisversion mit 1,6-Liter-Vierzylinder beginnen bei 20.600 Euro (SW: 21.900 Euro; CC: 24.000 Euro). Mit dem gleichen Motor und Automatikgetriebe kostet der Fünftürer ab 23.100 Euro (SW: 24.300 Euro; CC: 27.350 Euro). Der Kundenvorteil beträgt bei allen Versionen 1.300 Euro.

Weitere Informationen unter www.peugeot.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ein 2D-Material, das immer breiter wird

Ein internationales Forschungsteam unter Leitung von Chemiker Prof. Thomas Heine von der TU Dresden hat ein neues Material mit wundersamen Eigenschaften entdeckt: Es handelt sich um einen zweidimensionalen Kristall, der…

Instrument an BESSY II zeigt, wie Licht MoS2-Dünnschichten katalytisch aktiviert

Dünnschichten aus Molybdän und Schwefel gehören zu einer Klasse von Materialien, die als (Photo)-Katalysatoren infrage kommen. Solche günstigen Katalysatoren werden gebraucht, um mit Sonnenenergie auch den Brennstoff Wasserstoff zu erzeugen….

Eine nahe, glühend heiße Super-Erde

Eine heiße Super-Erde in unserer Nachbarschaft ist vermutlich geeignet, um Atmosphärenmodelle von Gesteinsplaneten zu überprüfen. In den letzten zweieinhalb Jahrzehnten haben Astronomen Tausende von Exoplaneten aus Gas, Eis und Gestein…

Partner & Förderer