Kognitive Neurowissenschaft

Episodisches Gedächtnis ist schneller als gedacht

Bislang ging man davon aus, dass das episodische Gedächtnis, also die Erinnerung an persönliche Erlebnisse, ein relativ langsamer Prozess ist, der rund eine…

Arbeitsgedächtnis: Zugrundeliegende Prozesse komplexer als gedacht

Arbeitsgedächtnis: Neue Informationen für kurze Zeit speichern

Alzheimer-Risiko beeinträchtigt „Navi“ des Gehirns

Entorhinaler Kortex früh von Alzheimer-Krankheit betroffen

Woher wir wissen, wo wir sind: Bochumer und Bonner Studie mit Epilepsiepatienten

Zu wissen, wo wir sind, und uns an zurückgelegte Wege zu erinnern, sind zentrale Fähigkeiten für das tägliche Leben. Um den Mechanismen der räumlichen…

Weltweit führende Mensch-Roboter-Konferenz kommt nach Bielefeld

Die weltweit bedeutendste Konferenz zu Mensch-Roboter-Interaktion wird von Montag bis Donnerstag, 3. bis 6. März, in der Universität Bielefeld abgehalten. In…

Ein Roboter mit Bewusstsein

Seit Anfang 2011 arbeiten Forscher der Universität Bielefeld daran, dass auch Roboter dieses Probehandeln durchführen können. Dabei haben die Wissenschaftler…

Roboter und Avatare lernen gestikulieren

Wenn Menschen reden, sprechen die Hände und der Körper mit. Roboter oder Avatare dagegen bewegen ihre Hände oft gar nicht oder ihre Körpersprache passt nicht…

Visuelle Verarbeitung im Gehirn wird durch reduziertes Rauschen verbessert

Neurowissenschaftler Suresh Krishna aus der Abteilung Kognitive Neurowissenschaften des Deutschen Primatenzentrum (DPZ) in Göttingen hat in Zusammenarbeit mit…

Aufmerksamkeit von den Augen ablesen

Diese sollen schon an der Augenbewegung erkennen, wohin ihr Träger blickt und Informationen zum betrachteten Objekt einblenden. Blickt er auf ein Medikament,…

Seite
1 2 3 4 7