Führende Experten der Hochleistungskeramik treffen sich in Dresden

Unter Federführung des Fraunhofer-Instituts für Keramische Technologien und Systeme IKTS findet vom 20. bis 23. Mai 2012 im Internationalen Kongresszentrum Dresden die 10te „CMCEE“ (International Symposium on Ceramic Materials and Components for Energy and Environmental Applications) statt.

Es werden mehr als 600 Teilnehmer aus 50 Ländern erwartet, darunter hochrangige nationale und internationale Wissenschaftler, Ingenieure, Keramiker und Führungskräfte aus der Keramikbranche.

Das umfangreiche Tagungsprogramm umfasst 330 Fachvorträge sowie 80 wissenschaftliche Poster, in denen zukünftige Entwicklungen zur effizienten und regenerativen Energiewandlung und -speicherung sowie zur nachhaltigen Umwelttechnologie diskutiert werden.

So stehen im Bereich Energie neue Entwicklungen zu keramischen Brennstoffzellen, Batterien, Solarzellen, thermoelektrischen Generatoren und hocheffizienten Verbrennungskraftmaschinen im Vordergrund.

Darüber hinaus sind keramische Membranen, die zur Flüssig- und Gasfiltration eingesetzt werden können, Themenschwerpunkte auf dem Gebiet der Umwelttechnologie.

Solche Membranen können beispielsweise zur Wasserreinigung aber auch zur Abscheidung von CO2 aus der Luft bzw. zur Herstellung von Sauerstoff genutzt werden, um konventionelle Kraftwerke effizienter nutzen zu können. Aufgrund ihres herausragenden physikalischen und chemischen Eigenschaftsspektrums spielen keramische Materialien eine entscheidende Rolle bei der Realisierung innovativer Produkte auf diesen Gebieten.

Prof. Dr. Alexander Michaelis, Leiter des Fraunhofer IKTS kommentiert hierzu: „Mit diesem Kongress wollen wir einen Beitrag zur Beschleunigung des Technologietransfers wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Industrie, speziell für die Energie- und Umweltbranche, leisten. Auf dem Gebiet der Hochleistungskeramik sind wir mit unseren Standorten in Sachsen und Thüringen bereits hervorragend in dieser Branche positioniert und können uns durch diesen Kongress international noch besser vernetzen.“

Die bereits seit 30 Jahren etablierte internationale Kongressserie „CMCEE“ wechselt regelmäßig zwischen Asien, USA und Europa. Die letzte CMCEE fand 2008 in Shanghai statt und der nächste Kongress ist in Vancouver geplant.

Kontakt:
Katrin Schwarz
Fraunhofer IKTS
katrin.schwarz@ikts.fraunhofer.de
Telefon 0351 2553-7720

Media Contact

Katrin Schwarz Fraunhofer-Institut

Weitere Informationen:

http://www.ikts.fraunhofer.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Graphen-Forschung: Zahlreiche Produkte, keine akuten Gefahren

«Graphene Flagship» nach zehn Jahren erfolgreich abgeschlossen. Die grösste je auf die Beine gestellte EU-Forschungsinitiative ist erfolgreich zu Ende gegangen: Ende letzten Jahres wurde das «Graphene Flagship» offiziell abgeschlossen. Daran…

Wie Bremsen im Gehirn gelockert werden können

Forschende lokalisieren gestörte Nervenbahnen mithilfe der tiefen Hirnstimulation. Funktionieren bestimmte Verbindungen im Gehirn nicht richtig, können Erkrankungen wie Parkinson, Dystonie, Zwangsstörung oder Tourette die Folge sein. Eine gezielte Stimulation von…

Wärmewende auf der GeoTHERM erleben

Als Innovationspartner in Sachen Wärmewende für Industrie und Kommunen stellt sich das Fraunhofer IEG auf der internationalen Fachmesse GeoTHERM vor. Auf seiner Ausstellungsfläche in Offenburg stellt es ab dem 29….

Partner & Förderer