Lasertechnik – Chance für die Zukunft

Internationaler Innovationspreis für Lasertechnik in der Fertigung, Medizin und Biotechnologie ausgeschrieben

„Wirtschaftlicher Erfolg gründet nicht zuletzt auf den Ergebnissen der Forschung. Und erfolgreiche Forschung ihrerseits setzt wirtschaftlichen Erfolg voraus. Für die Bewältigung der Zukunft ist das Gelingen dieses Wechselspiels entscheidend.“ Mit wenigen Worten formulierte der damalige Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, Professor Hubert Markl, anlässlich der ersten Preisverleihung des Berthold Leibinger Innovationspreises im November 2000 die Notwendigkeit der Förderung innovativer Technologien.

Entwickler und Forscher mit herausragenden Innovationen zur angewandten Laserphysik in der Produktionstechnik, Lasermedizin oder Biotechnologie werden mit dem internationalen Berthold Leibinger Innovationspreis gefördert. Alle zwei Jahre erhalten Einzelpersonen oder Projektgruppen drei Preise zu 20.000 Euro, 10.000 Euro und 5.000 Euro. Anmeldeschluss für persönliche Bewerbungen und Vorschläge ist der 30. November 2003.

Die Lasertechnik ist ein Beispiel par excellence für die gelungene Umsetzung von grundlegenden Forschungsergeb-nissen in erfolgreiche Produkte. Für die industrielle Produktionstechnik war die Erfindung des Lasers ein Glücksfall, in-dem er höchste Präzision und Flexibilität vereint. Patientenschonende Behandlungen und selektive Therapien mit La-ser helfen und heilen Menschen in vielen Disziplinen der Medizin. In der Biotechnologie sind Laser als Messinstrumente und Mikromanipulatoren ein wichtiges Instrument.

Kriterien für den Berthold Leibinger Innovationspreis sind absehbarer praktischer Nutzen sowie Vorteile für Anwender und Patienten. Die internationale Jury aus Experten und führenden Persönlichkeiten der Industrie und Forschung bewertet den Erkenntnis-Fortschritt gegenüber dem Stand der Technik sowie die wissenschaftliche Kreativität und Qualität eingereichter Arbeiten.

Seit 2000 sind sechs Preisträger aus Singapur, den USA und Deutschland mit dem Berthold Leibinger Innovationspreis geehrt worden. Ihre Arbeiten kommen aus der Druckindustrie, Diodenlasertechnik, Elektronikindustrie, Ophtalmologie, Mikroskopie und Strahlquellenentwicklung.

Aus den persönlichen Bewerbungen und Vorschlägen nominiert die Jury maximal acht Arbeiten. Die Nominierten haben auf Einladung der Berthold Leibinger Stiftung im Frühjahr 2004 die Gelegenheit, ihre Innovationen der Jury persönlich vorzustellen.

Die Berthold Leibinger Stiftung fördert mit dem alle zwei Jahre verliehenen Innovationspreis Entwicklungs- und Forschungsanstrengungen in der Lasertechnik und trägt die Ergebnisse in die Öffentlichkeit.

Media Contact

Sven Ederer Berthold Leibinger Stiftung

Weitere Informationen:

http://www.leibinger-stiftung.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Viele Fragen und endlich eine Antwort

Zwei Physiker der Uni Siegen erhalten gemeinsam mit einem Kollegen aus China für eine wegweisende Arbeit den Paul-Ehrenfest-Preis. Mit dem Preis wird jedes Jahr die weltweit beste Publikation im Bereich…

Ein neues Modell für mikromechanische Sensoren

Die Eigenschaften von Flüssigkeiten oder Gasen lassen sich mit winzigen schwingenden Plättchen messen. An der TU Wien entwickelte man dafür nun eine Berechnungsmethode. Mikromechanische Sensoren verbinden zwei verschiedene Welten miteinander:…

Digitale ICTM Conference 2022

Klimaziele im Turbomaschinenbau durch Digitalisierung erreichen. Hersteller und Zulieferer von Triebwerken und stationären Turbomaschinen haben erkannt, dass sich die vorrangigen Ziele der Ressourcenschonung und Senkung von Emissionen nur dann noch…

Partner & Förderer