5. Deutscher Elektro-Mobilkongress, Essen, 25./26. Juni 2013

<br>

Das HdT steht seit mehr als 80 Jahren für die Vermittlung innovativer Technik. Heute ist es die Elektrifizierung der Antriebe, in der manche bereits einen Paradigmawechsel im Umgang mit der Mobilität sehen. Schirmherr der Veranstaltung ist Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW.

Publikumswirksam werden am 26. Juni Elektrofahrzeuge, und Zweiräder auf dem Willy-Brandt-Platz in der Fußgängerzone direkt neben dem Haus der Technik für Probefahrten ausgestellt.

Wie in den vergangenen Jahren werden ca. 300 Teilnehmer zum Erfahrungsaustausch erwartet. Eine umfangreiche Fachausstellung rundet das Programm ab.

Der Leitkongress für Innovationen, Konzepte und Perspektiven im Bereich Elektromobilität fokussiert auch im Jahr 2013 die wichtigsten Tendenzen auf den Märkten, in der Politik, der Forschung und Entwicklung. Neben den Handlungsfeldern, wie „Fahrzeug“, Infrastruktur und Batterietechnik können verschiedene Rollen identifiziert werden, die für die Umsetzung stehen, wie z.B. die Kommunen, der ländliche Raum und nicht zuletzt die Nutzer selbst als Protagonisten für eine neue Mobilität.

Vier Jahre nach Veröffentlichung des Nationalen Entwicklungsplanes zur Elektromobilität (NPE) gibt es bereits einen großen Fundus an Erfahrungen aus den Demonstrationsprojekten der Modellregionen. Ein Schwerpunkt betrifft den Ausbau der Infrastruktur im Zusammenspiel zwischen Fahrzeug und Stromnetz. Unterschiedliche Ladetechnologien, unterschiedliche Formen der Authentifizierung, unterschiedliche IKT-Einbindung führen zu komplexen Wertschöpfungsketten.

Am Ende sollen belastbare Geschäftsmodelle den Markthochlauf der Elektromobilität begünstigen. In einer umfangreichen Begleitforschung wurden auch Fragen der Nutzerakzeptanz untersucht.

Alles dies spiegelt sich in mehr als 30 Vorträgen wieder, die den Deutschen Elektro-Mobil-Kongress in Essen in kurzer Zeit zu einem wichtigen Ort für die Standortbestimmung der Elektromobilität in Deutschland machten.

Das Haus der Technik liegt unmittelbar gegenüber dem Hauptbahnhof in der Ruhrmetropole Essen und ist damit gut erreichbar.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 0201/1803-344, E-Mail: information@hdt-essen.de oder im Internet unter www.e-mobil-kongress.de

Fachliche Fragen beantwortet Bernd Hömberg unter der Tel: 0201/1803-249
und E-Mail: b.hoemberg@hdt-essen.de

Media Contact

Bernd Hömberg Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Verlust von Sauerstoff in Gewässern als neuer Kipp-Punkt identifiziert

Aktuelle Studie unter GEOMAR-Beteiligung fordert, aquatischen Sauerstoffverlust als weitere planetare Belastbarkeitsgrenze anzuerkennen. Der Sauerstoffgehalt in den Gewässern auf unserer Erde nimmt rapide und dramatisch ab – vom Teich bis zum…

Große Waldbrände wirken sich komplex auf die Ozonschicht aus

Riesiger Rauchwirbel verdoppelt die Aerosolbelastung in der mittleren Stratosphäre und puffert den Ozonabbau. Forschende aus Deutschland, China und den USA haben einen unerwarteten Zusammenhang zwischen massiven Waldbränden und der Chemie…

Voyager-PV sendet

Plug-and-Play-Mesh aus kommunikativen PV-Modulen geht online. Im Rahmen des vom BMWK geförderten Projektes „Voyager-PV“ wurden Demonstratoren von kommunikativen PV-Modulen hergestellt, die nach der Installation am Institut für Solarenergieforschung GmbH erfolgreich…

Partner & Förderer