11. Wissenschaftstage der Hochschule Lausitz

Im Zusammenwirken mit ihren Partnern in Wissenschaft und Wirtschaft präsentieren die Fakultäten der Hochschule erneut ein spannendes Vortragsprogramm mit aktuellen Themen. Beteiligt sind sowohl die beiden in Senftenberg ansässigen Fakultäten für Ingenieurwissenschaften und Informatik sowie für Naturwissenschaften als auch die zwei Cottbuser Fakultäten für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Musikpädagogik sowie für Bauen. Die Wissenschaftstage bilden ein Podium des Dialogs zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und der Öffentlichkeit.

Erwartet werden zu den 11. Wissenschaftstagen auch internationale Gäste aus Partnerhochschulen, die das wissenschaftliche Programm mitgestalten, so aus dem Moskauer Institut für Automobil- und Straßenwesen und der Fachhochschule Gorzów.

Zu den Höhepunkten zählt die Eröffnung der Ausstellung „Landsberg an der Warthe/ Gorzów Wielkopolski“ am 23. November um 15 Uhr am Studienort Cottbus, in deren Rahmen auch der Präsident des Landtages Brandenburg, Gunter Fritsch, ein Grußwort hält. Am Abend des gleichen Tages nutzt die Hochschule eine um 18 Uhr im Theater Neue Bühne in Senftenberg beginnende Festveranstaltung für Ehrungen und Auszeichnungen. So werden in diesem Rahmen auch die Gottlob-Schumann-Preise überreicht, mit denen die Hochschule Absolventen für ihre herausragenden Graduierungsarbeiten ehrt. Ein verdienter Förderer der Hochschule erfährt eine besondere Ehrung. Studierende der Instrumental- und Gesangspädagogik sorgen für den musikalischen Rahmen.

Schwerpunktthemen des Programms und jeweils Inhalte entsprechender Sessions beziehungsweise Kolloquien der 11. Wissenschaftstage am Studienort Senftenberg sind Energieversorgung, Energie-effiziente funkbasierte Datenübertragung, Alternative Energien, Medizintechnik, moderne Transporttechnik sowie die Session Automatisierungstechnik mit der Übergabe des BEA-Award durch die Geschäftsführung der BEA Elektrotechnik und Automation Technische Dienste Lausitz GmbH. Ebenso geben erfolgreiche Absolventen aus der Biotechnologie mit Berichten aus der Berufspraxis Einblicke in ihre anspruchsvollen Aufgabenbereiche in Unternehmen sowie in renommierten nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen.

Wichtige Themen der 11. Wissenschaftstage am Studienort Cottbus sind die Heimerziehung, das Nachbarland Polen, die Beziehung von Deutschen und Polen und die befreundete Hochschule Gorzów im historischen Kontext. Im Rahmen der Session Gerontologie erfolgt die feierliche Übergabe der Zeugnisse und Masterurkunden des Studiengangs Gerontologie. Während des Symposiums „Neue Blickwinkel auf das Leben mit einer Demenz“ stellen Master-Studierende der Gerontologie Entwicklungsprojekte und Forschungsarbeiten vor. Mit dem 13. Lausitzer FEM-Symposium finden die Wissenschaftstage am 25. November in Cottbus ihren Abschluss.

Media Contact

Ralf-Peter Witzmann idw

Weitere Informationen:

http://www.hs-lausitz.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

„Leukämie-Atlas“ weist den Weg zur personalisierten Therapie

Datensammlung identifiziert CLL-Subtypen. Meilenstein auf dem Weg zur personalisierten Behandlung und genaueren Prognose der Chronischen Lymphatischen Leukämie (CLL): Forschende aus den USA, Spanien und Deutschland haben Proben von 1148 CLL-Patientinnen…

Individuelle Genetik bestimmt Zusammensetzung des Darmmikrobioms mit

Forschungsteam des SFB 1182 findet in großer Genomstudie Hinweise, die auf einen bestimmenden Einfluss des Genoms auf die Zusammensetzung der mikrobiellen Besiedlung eines Organismus hindeuten. Mikroorganismen sind an beinahe allen…

Pionierarbeit der Empa mit CFK belohnt

Ingenieurbaupreis für Baukunst mit Schweizer Beitrag. Elegant, effizient und wegweisend: Die feingliedrige Stadtbahnbrücke in Stuttgart-Degerloch wurde mit dem Deutschen Ingenieurbaupreis 2022 ausgezeichnet – wegen ihrer innovativen Konstruktion als Netzwerkbogen-Brücke mit…

Partner & Förderer