Seminar: Angewandte Versuchsmethodik und Lebensdauererprobung

Ein elementarer Bestandteil jeder Produktentwicklung sind Versuche. Gute Versuchsergebnisse stellen einen überaus großen Wettbewerbsfaktor dar.

Alle wichtigsten Informationen werden dargestellt und somit häufig über Erfolg oder Misserfolg eines Produktes entschieden.
Bereits in der Planung der Versuche wird die Basis aussagekräftiger Versuchsergebnisse festgelegt. Dafür benötigt man statistische Grundlagen genauso wie die Austestung verschiedener Varianten der Planung und Auswertung von Versuchen. Insbesondere auch für die Lebensdauererprobungen, die in der Praxis häufig nicht zielgerichtet durchgeführt werden ist dies wichtig.

Deren Ergebnisse weisen oftmals eine mangelnde Aussagekraft auf. 

Die Teilnehmer erlernen am ersten Tag die notwendigen statistischen Grundlagen für eine effiziente und aussagekräftige Planung und Auswertung von Versuchen. Hier werden Themen besprochen die unbedingt beachtet werden müssen wie die Notwendigkeit von Versuchen, Datenerfassung
dazu, die Vorgehensweise der Versuchsdurchführung, verschiedene Versuchsstrategien, die Datenauswertung und deren statistische Grundlagen, Zufall oder Systematik, die Grundidee zu Design of Experience
sowie besondere Aspekte bei der Versuchsplanung.

Am zweiten Tag werden den Anwesenden die Varianten der Lebensdauererprobung von Produkten vorgestellt und deren Anwendung geübt. Die Übungsbeispiele werden im Seminar mit der Software Minitab erklärt. Folgende Themen stehen dabei im Mittelpunkt: Grundlagen Zuverlässigkeitstechnik, Arten von Lebensdauerversuchen, Planung von Lebensdauerversuchen ohne Ausfälle, Weibull-Analyse, Zensierung von Daten, Planung von Versuchen mit Ausfällen, Beschleunigten Lebensdauererprobung, Modelle der „Physics of failure“.

Interessenten aus den Bereichen Versuch, Erprobung, Entwicklung, Forschung und Qualitätsmanagement sind zu unserer Veranstaltung“ Versuchsmethodik und Lebensdauererprobung“ am 14.-15.09.2016 eingeladen.

Information

Nähere Informationen finden Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 030/39493411 (Frau Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer-Jekosch), Fax 030/39493437 oder direkt unter:

http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-198-6

Media Contact

Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Haus der Technik e.V.

Weitere Informationen:

http://www.hdt-berlin.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ordnung in der Unordnung

Dichtefluktuationen in amorphem Silizium entdeckt Erstmals hat ein Team am HZB mit Röntgen- und Neutronenstreuung an BESSY II und BER II in amorphem Silizium mit einer Auflösung von 0.8 Nanometern…

Das Protein-Kleid einer Nervenzelle

Wo in einer Nervenzelle befindet sich ein bestimmter Rezeptor? Ohne Antwort auf diese Frage ist es fast unmöglich, Rückschlüsse über die Funktion dieses Proteins zu ziehen. Zwei Wissenschaftlerinnen am Max-Planck-Institut…

40 Jahre alter Katalysator birgt Überraschungen für die Wissenschaft

Wirkmechanismus des industriellen Katalysators Titansilikalit-1 basiert auf Titan-Paaren/Entdeckung wegweisend für die Katalysatorentwicklung Der Katalysator “Titansilikalit-1“ (TS-1) ist nicht neu: Schon vor fast 40 Jahren wurde er entwickelt und seine Fähigkeit…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close