Schweißkonstruktionen und Schadensanalyse – Fachseminare von HDT-Berlin

Die Gesamtentwicklung in der Industrie stellt an die moderne schweißtechnische Fertigung von Bauteilen eine Reihe neuer Herausforderungen. So besteht konstruktionsseitig in zahlreichen Branchen der metallverarbeitenden Industrie zur Gewichts- und Kostenersparnis (z.B. Leichtbau) ein zunehmendes Interesse am Einsatz moderner Stähle.

Für die Fertigung und den sicheren Betrieb von modernen Schweißkonstruktionen sind detaillierte Kenntnisse über die schweißtechnische Verarbeitung moderner Stahlwerkstoffe notwendig. Technisch zuverlässige und wirtschaftliche Bauteile lassen sich am besten als Schweißkonstruktion herstellen
erklärt Prof. Dr.-Ing. Thomas Kannengießer von der BAM, Bundesanstalt für Materialprüfung.In zwei Seminaren erläutert er die relevanten Zusammenhänge.

Im Seminar: Kalt- und Heißrissbildung in geschweißten Verbindungen und deren Vermeidung am 22. -23.September 2016 geht es um Grundlagen, Prüftechniken und Vermeidung von Rissbildung. Das Seminar wird die Anwesenden über die damit unmittelbar im Zusammenhang stehenden möglichen Rissphänomene und -ursachen informieren. Dies betrifft zum einen die Einzeleinflussgrößen der Kaltrissbildung bei der schweißtechnischen Verarbeitung höherfester Stähle.

Zum anderen werden Ihnen die wesentlichen Ursachen der Heißrissbildung vorgestellt, denn gerade heißrissempfindliche, höherlegierte Stähle werden häufig in sicherheitsrelevanten Bereichen, wie z.B. im Chemieanlagenbau oder im Verkehrswesen, eingesetzt.

Diese Weiterbildung vermittelt den Teilnehmern sowohl Grundlagenwissen als auch praxisnahe Kenntnisse über die Kalt- und Heißrissbildung in geschweißten Verbindungen und deren Vermeidung, die die Interessenten für die Ableitung von Maßnahmen der Rissvermeidung effektiv nutzen können.

Im Seminar : Festigkeitsverhalten und fügetechnische Gestaltung von Schweißkonstruktionen am 24. Und 25. September 2016 können sich Interessierte zu Grundlagen, Beanspruchung und Gestaltung von Schweißkonstruktionen schlau machen. Professor Kannnengießer vermittelt Kenntnisse über das fügegerechte Konstruieren und das beanspruchungsgerechte Gestalten von geschweißten Konstruktionen. Er befasst sich mit den Methoden zur Auslegung von Schweißverbindungen und der Berechnung von statisch als auch dynamisch belasteten Schweißverbindungen. Neben der grundsätzlichen Methodik werden Beispiele aus Bereichen des Maschinenbaus vorgestellt.

Details zum Seminar und Anmeldungen zu den Seminaren finden Interessierte unter:
http://www.hdt-essen.de/Schweisskonstruktionen_Seminar_W-H110-02-104-6
http://www.hdt-essen.de/Rissbildung_beim_Schweissen_Seminar_W-H110-02-103-6

Information
Nähere Informationen finden Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 030/39493411 (Frau Dipl.- Ing.- Päd. Heike Cramer-Jekosch), Fax 030/39493437 oder direkt unter:

http://www.hdt-berlin.de

Media Contact

Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Zähne von Fadenwürmern bestehen aus Chitin

Forschende des Max-Planck-Instituts für Biologie in Tübingen erbringen erstmals den Nachweis, dass die Zähne des Fadenwurms Pristionchus pacificus aus Chitin bestehen. Damit beantworten sie nicht nur die seit Jahrzehnten offene…

Dem Virus beim Scheitern zusehen

Mit Hilfe eines neuen Analyseverfahren haben Empa-Forschende Viren auf ihrem Weg durch Gesichtsmasken verfolgt und ihr Scheitern an den Filterschichten verschiedener Maskentypen miteinander verglichen. Das neue Verfahren soll nun die…

Batterieforschung: Calcium statt Lithium

Im Verbundprojekt CaSino arbeiten Forschende des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) mit Partnern an Batterien der nächsten Generation. Ob Elektromobilität, tragbare Elektronik oder Netzspeicher für die Stromversorgung – ein Leben…

Partner & Förderer