Radioökologie: Zur Bewertung der natürlichen Radioaktivität – 58. Radiometrisches Seminar Theuern

Die öffentliche und kostenfreie Fortbildungsveranstaltung im Bergbau- und Industriemuseum Ostbayern im Kulturschloss Theuern (Portnerstr. 1, 92245 Kümmersbrück) befasst sich diesmal unter dem Titel „Radioökologie“ mit der Verbreitung und Wanderung radioaktiver Elemente in der Umwelt.

Organisiert wird die erfolgreiche Veranstaltungsreihe von dem Physiker Prof. Dr. Henning von Philipsborn von der Universität Regensburg.

Messungen der räumlichen Verteilung radioaktiver Isotope sind von großer Bedeutung für die Bewertung der natürlichen Radioaktivität. Im Rahmen des Radiometrischen Seminars widmen sich vier Vorträge namhafter Experten dieser Thematik in Abhängigkeit der Umweltbedingungen in der Atmosphäre, Hydrosphäre und Geosphäre. Parallel dazu besteht die Möglichkeit, eine Firmenausstellung mit Vorführungen von Strahlungsmessgeräten zu besuchen.

Für die Universität Regensburg haben die regelmäßig stattfindenden Radiometrischen Seminare einen hohen Stellenwert. Durch die öffentliche Veranstaltungsreihe kommt die Universität auf besondere Weise ihrer Verpflichtung nach, die Allgemeinheit über Forschungsergebnisse aufzuklären und zur Weiterbildung beizutragen; in diesem Fall zum brisanten Thema Radioaktivität und Strahlenschutz.

Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Weiterführende Informationen und das Programm zur Veranstaltung unter:
www.kultur-schloss-theuern.de/pdf/v_rs_2013_58.pdf
Ansprechpartner für Medienvertreter:
Prof. Dr. Henning von Philipsborn
Universität Regensburg
Radiometrisches Seminar
Tel.: 0941 943-2481
Henning.Philipsborn@physik.uni-regensburg.de

Media Contact

Alexander Schlaak idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-regensburg.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Nachhaltige Elastokalorik-Klimaanlage

… soll Häuser zimmerweise kühlen und heizen. Mit der neuen Klimatechnik Elastokalorik wird es möglich, Gebäude nur über Lüftungsschlitze zu kühlen und zu heizen. Sie transportiert Wärme einfach, indem dünne…

Tumorzellen schnüren Päckchen

… mit denen sie Fresszellen zu Überläufern machen. Ein Team der Universität des Saarlandes kommt einem Protein auf die Spur, das dazu beiträgt, dass Tumoren entstehen, wachsen und leichter Metastasen…

Neues Schmerzmittel könnte Opioide langfristig ersetzen

Forschende der JGU finden einen Naturwirkstoff, der Opioide langfristig ersetzen und die Opioidkrise mildern könnte. Opioide gehören zu den am längsten bekannten Naturstoffen mit pharmakologischer Wirkung und sind hervorragende Schmerzmittel….

Partner & Förderer