Auch kleine Antriebe müssen passen!

Kleinantriebe sind in allen Bereichen des täglichen Lebens weit verbreitet. Oft nehmen wir sie gar nicht mehr wahr. Elektromagnetische Kleinantriebe im Leistungsbereich von einigen mW bis zu mehreren hundert Watt werden in einer Vielzahl unterschiedlicher Bauarten und Bauformen angeboten.

Neueste Entwicklungen bei den Magnetwerkstoffen und den elektronischen Ansteuerverfahren führen zu einer ständigen Weiterentwicklung der Antriebe. Dem Konstrukteur stellt sich zunehmend die schwierige Aufgabe, den richtigen Antrieb für sein spezielles Projekt auszuwählen.

Antworten auf diese Fragen behandelt eine Fachveranstaltung im Haus der Technik. Im Seminar „Elektromagnetische Kleinantriebe“ am 4.-5. Juni 2013 in München vermitteln führende Experten auf diesem Gebiet den Teilnehmern praktisches Fachwissen auf der Basis ihrer umfangreichen Erfahrungen.

Dabei wird sowohl ein Überblick über die wichtigsten elektromagnetischen Kleinantriebe und ihre Anwendungsmöglichkeiten gegeben als auch auf Detailfragen der Konstruktion eingegangen. Die Veranstaltung eignet sich deshalb sowohl für Anwender, die Kleinantriebe einsetzen als auch für Entwickler, Konstrukteure und Fertigungsfachleute der Hersteller.

Inzwischen haben weit über 500 Personen das Seminar im Haus der Technik besucht. Die hohe Rate der „Wiederholungstäter“ bei den anmeldenden Formen spricht für sich. Die Leitung der Veranstaltung hat Herr Prof. Dr.-Ing. Carsten Fräger, Fachgebiet Mechatronik, elektrische Antriebe der Hochschule Hannover.

Anmeldungen und das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte im Haus der Technik e.V. unter Tel. 0201/1803-9 (Frau Wiese), Fax 0201/1803-346, information@hdt-essen.de oder

im Internet unter www.hdt-essen.de/W-H010-06-418-3

Media Contact

Bernd Hömberg Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuroprothese aktiviert neue Verbindungen im Gehirn nach Schlaganfall

In der modernen Neuroprothetik wird erforscht, wie Menschen mit Lähmungen verloren gegangene Funktionen durch technologische Hilfsmittel wiedererlangen können. Hierbei versuchen die Patientinnen und Patienten die gelähmten Gliedmaßen zu bewegen –…

Ähnlichkeit von Hepatozyten aus Leber und aus Stammzellen verbessert

Die Forschung mit Stammzellen wird immer wichtiger, denn Stammzellen können sich in jede beliebige Körperzelle entwickeln – in Haut-, Nerven- oder Organzellen wie Leberzellen, die sogenannten Hepatozyten. Stammzellen können daher…

Hinweisschild für Abwehrzellen

Internationale Studie klärt Zusammenhänge der adaptiven Immunantwort auf. Wie erkennen T-Killerzellen von Viren befallene Körperzellen? Körperfremde Bestandteile werden als Antigene auf der Zelloberfläche wie eine Art Hinweisschild präsentiert. Die Langzeitstabilität…

Partner & Förderer