Internationaler Workshop “New Platforms for Topological Superconductivity with Magnetic Atoms”

In jüngster Zeit sind sogenannte topologische Supraleiter immer weiter in den Fokus der Forschung innerhalb der Festkörperphysik gelangt.

Beispiele solcher topologischen Zuständen sind niedrigdimensionale Strukturen magnetischer Adatomen auf Supraleitern.

Das prominenteste Beispiel sind Eisenketten auf dem Supraleiter Blei, in denen mittels Rastertunnelmikroskopie Hinweise auf Majoranazustände gefunden.

Majoranazustände werden als vielversprechende Kandidaten für Quantencomputer gehandelt.

Das Ziel dieses Workshops ist es, Theoretiker und Experimentatoren zusammen zu bringen, die neue Konzepte zur Erzeugung und Erkenntnisse zum fundamentalen Verständnis dieser topologischen Supraleiter diskutieren.

Media Contact

Uta Gneiße Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

Weitere Informationen:

http://www.pks.mpg.de/de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Evolutionäre Ursprünge des Appetits

Kieler Forschungsteam zeigt am Beispiel des Süßwasserpolypen Hydra, wie schon Lebewesen mit sehr einfachen Nervensystemen die komplexe Koordination des Sättigungsgefühls und damit zusammenhängende Verhaltensweisen regulieren. Im Laufe der Evolution haben…

Österreichischer Minisatellit OPS-SAT verglüht nach erfolgreicher Mission

Viereinhalb Jahre lang fungierte der an der TU Graz gebaute Nanosatellit als fliegendes Labor im All, um missionskritische Software, Betriebskonzepte und neue Technologien zu erproben. Am 18. Dezember 2019 war…

Ein Pilz verwandelt Zellulose direkt in neuartige Plattformchemikalie

Ein neues Verfahren zur Massenproduktion von erythro- Isozitronensäure aus Abfällen könnte die Substanz zukünftig für die Industrie interessant machen. Der Pilz Talaromyces verruculosus kann die vom Markt bisher wenig beachtete…

Partner & Förderer