DUW-Online-Seminar: Zurück in den Beruf

Die Deutsche Universität für Weiterbildung (DUW) lädt am Montag, 20. August, ab 16 Uhr zu einem Online-Seminar mit dem Titel „Mentoring als Chance für den Wiedereinstieg“ ein. Die Rückkehr ins Berufsleben nach der Familiengründung gestaltet sich für viele Frauen immer noch schwierig.

Gründe dafür können zum Beispiel die Sorge um die Doppelbelastung durch Familie und Beruf, Zweifel an den eigenen Kompetenzen oder der Wunsch nach einer beruflichen Neuorientierung sein. „In dem Webinar geben wir einen Einblick in das Thema Mentoring“, sagen die Referentinnen Myriam Tonga Götze und Susanne Zastrau. „Dabei zeigen wir auf, wie Wiedereinsteigerinnen ihr Potenzial abrufen und wo sie sich über Mentoring-Projekte in ihrer Nähe informieren können.“

Um Frauen beim beruflichen Wiedereinstieg zu unterstützen, wurde 2009 das hessische Landesprogramm NeW Netzwerk Wiedereinstieg ins Leben gerufen. Es wird gefördert aus Mitteln des Hessischen Sozialministeriums und der Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds sowie von kommunalen und regionalen Partnern. Fester Bestandteil des Angebots ist das Projekt „NeW Mentoring als Chance für den Wiedereinstieg“, das Frauen auf dem Weg in die Selbstständigkeit oder bei der Suche nach einer Festanstellung begleitet.

Interessierte werden gebeten, sich per E-Mail (event@duw-berlin.de) anzumelden. Das kostenfreie Webinar findet als virtuelle Adobe-Connect-Sitzung statt. Teilnehmerinnen benötigen einen PC mit Internetanschluss sowie einen Browser mit installiertem Flash-Player.

Das Webinar „Mentoring als Chance für den Wiedereinstieg“ richtet sich an alle interessierten Frauen, zum Beispiel an die in der Elternzeit. Auch Männer beschäftigen sich vermehrt mit den Themen Elternzeit und Wiedereinstieg in den Beruf. Für sie plant die DUW in naher Zukunft ein eigenes Webinar, in dem Tipps gegeben und Erfahrungen ausgetauscht werden. Die DUW veranstaltet die Webinar-Reihe im Rahmen ihres Mentoringprogramms für Studierende in der Elternzeit. Mit dem Programm unterstützt sie Frauen und Männer, die ihre Elternzeit auch für die berufliche Weiterentwicklung nutzen. Weitere Informationen zum Mentoringprogramm für Studierende in Elternzeit und zu den Webinaren finden Interessierte unter http://www.duw-berlin.de/de/duw-konzept/zielgruppen/spezielle-zielgruppen/mentoringprogramm-fuer-eltern-in-elternzeit.html

Webinar: „NeW Netzwerk Wiedereinstieg: Mentoring als Chance für den Wiedereinstieg“
Wann: Montag, 20. August 2012, 16 bis 17:30 Uhr
Referentinnen: Myriam Tonga Götze, Projektleiterin NeW Mentoring als Chance für den Wiedereinstieg, jumpp – Ihr Sprungbrett in die Selbständigkeit, Frauenbetriebe e.V.; Susanne Zastrau, Koordination NeW Netzwerk Wiedereinstieg, beramí berufliche Integration e.V.
Weitere Infos: http://www.duw-berlin.de/no_cache/de/aktuelles/veranstaltungen.html
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Deutsche Universität für Weiterbildung (DUW) mit Sitz in Berlin bietet wissenschaftliche Weiterbildung für Berufstätige mit erstem Studienabschluss. Das Fernstudienangebot der staatlich anerkannten Weiterbildungsuniversität umfasst Masterstudiengänge in den Departments Wirtschaft und Management, Bildung, Gesundheit und Kommunikation sowie weiterbildende Zertifikatsprogramme. Das flexible Blended-Learning-Studiensystem und die individuelle Betreuung ermöglichen es DUW-Studierenden, das Studium mit Privatleben und Beruf zu vereinbaren. Gesellschafter der DUW sind die Freie Universität Berlin und die Stuttgarter Klett Gruppe. Als Public-Private-Partnership steht die DUW für wissenschaftliche Qualität, Arbeitsmarktnähe und Dienstleistungsorientierung.

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:
Pressebüro der Deutschen Universität für Weiterbildung
Julia Seimel
Telefon: 030/2000 306 106
E-Mail: julia.seimel@duw-berlin.de
http://www.duw-berlin.de/de/presse.html

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Damit weisse Blutkörperchen kein Burnout erleiden

Eine vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützte Forschungsgruppe hat ein Gen identifiziert, welches T-Lymphozyten in die Erschöpfung treibt. Dies schafft neue Ansatzpunkte für wirksamere Immuntherapien. Wer einen schweren Kampf vor sich hat,…

HENSOLDT und Fraunhofer arbeiten gemeinsam an Weltraumüberwachungsradar

Lizenzen zur Serienreifmachung von GESTRA vergeben Der Sensorspezialist HENSOLDT hat eine Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR vereinbart, mit dem Ziel, den Technologiedemonstrator GESTRA (German Experimental Space…

Werkstoffe für die Wasserstoffwirtschaft

BAM koordiniert Projekt zu schnellerem Prüfverfahren für Metalle. Metallische Werkstoffe werden in einer künftigen Wasserstoffwirtschaft für Pipelines und andere zentrale Infrastrukturen benötigt. Bisher sind die Prüfverfahren, mit denen ihre Eignung…

Partner & Förderer