Brandschutz im Tanklager – Tagung in Essen

Um Schadensfälle, die oftmals weitereichende Auswirkungen haben können, zu vermeiden, sind ausreichende Kenntnisse hinsichtlich der Überwachung von Tanklägern, dem aktuellen Stand der Sicherheitstechnik sowie ganzheitlicher Sicherheitskonzepte nötig.

Am 19.09.2018 haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich einen Überblick über brandschutztechnische Vorkehrungen zu verschaffen. Die Vorstellung der praktischen Anwendbarkeit verschiedener Lösungen soll den Übertrag in die betriebliche Praxis erleichtern.

Themen wie mobile Großbrandbekämpfungssysteme in einer Raffinerie und spezielle Lösungen zu Tankbrandbekämpfung werden ebenso behandelt wie die Sicherheit in der Lager- und Transportlogistik eines Chemieparks.

Welche Sicherheitsabstände gelten zwischen Betriebsbereichen? Was ist beim Umgang mit fluorhaltigen Schaumlöschmitteln zu beachten und welche neuen Entwicklungen gibt es in diesem Bereich?

Referenten von Feuerwehren, Behörden, Ingenieurbüros und Fachfirmen berichten von ihren Erfahrungen und zeigen Praxislösungen für brandschutztechnische Vorkehrungen an Gefahrgut- und Tanklagern auf.

Details zur Veranstaltung erhalten Sie beim Haus der Technik, im Internet unter https://www.hdt.de/W-H050-09-580-8

Fragen beantwortet Ihnen gerne Herr Kai Brommann: k.brommann@hdt.de

Pressekontakt
Haus der Technik e.V.
Dipl.-Ing. Kai Brommann
Hollestraße 1, 45127 Essen
Tel. 0201 – 18 03 251, Fax. 0201 – 18 03 269
E-Mail: k.brommann@hdt.de

Internet: www.hdt.de

Media Contact

Dipl.-Ing. Kai Brommann Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Lasern in eine mobile Zukunft

Das EU-Infrastrukturprojekt NextGenBat hat ambitionierte Ziele: Die Performance von mobilen Energiespeichern wie Batterien soll mit neuen Materialien und laserbasierten Herstellungsverfahren enorm gesteigert werden. Zum Einsatz kommt dabei ein Ansatz zur…

Aufbruch in die dritte Dimension

Lassen sich auch anspruchsvolle Metallbauteile in Serie produktiv und reproduzierbar 3D-drucken? Forschende aus Aachen bejahen diese Frage: Sie transferierten am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das zweidimensionale Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen EHLA auf…

Motorenforscher starten Messkampagne mit klimaneutralem Wasserstoff

„Wasserstoff und daraus erzeugte synthetische Kraftstoffe werden ein zentraler Baustein der maritimen Energiewende sein“, davon ist Professor Bert Buchholz von der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock fest…

Partner & Förderer