Wege zur integrierten IT-Infrastruktur in Bildungseinrichtungen und Unternehmen

Im Rahmen des Workshops werden folgende Themen behandelt:

o IT-Strukturen zur Unterstützung von flexiblen, kunden- und serviceorientierten Geschäftsprozessen
o Bausteine und Kerntechnologien einer Serviceorientierten Architektur (SOA) für Bildungseinrichtungen und Unternehmen
o Bewertungs- und Verrechnungssysteme für ein effektives IT-Controlling
o Funktionen und Struktur der CampusSource-Engine
o Komponenten – Referenzinstallationen (link Presseinfo Ref.-Inst.) – Zugang
o Personalisierte Portale und Identity Management
Einen Schwerpunkt des diesjährigen Workshops wird die Vorstellung der CampusSource-Engine (CSE) mit ihrer Schnittstellenlösung zur Kopplung von HIS-Systemen (z.B. LSF) mit Plattformen und Werkzeugen aus dem eLearning-Bereich bilden. Die CSE wird ab dem Workshop als Open-Source Komponente zur Verfügung stehen und aus diesem Anlass ausführlich erläutert. Die aktuelle Entwicklungslinie der CSE, welche die Aufbereitung weiterer Bausteine für eine SOA vorsieht, wird vorgestellt. So wird die bereits vorhandene Enterprise Service Bus-Komponente derzeit um ein Modul zur grafischen Modellierung von Geschäftsprozessen (Business Process Management, BPM) erweitert. Damit wird die Erstellung und Anpassung von Workflows zwischen den gekoppelten Systemen ohne Programmierkenntnisse unterstützt.
Die Präsentation der Neuheiten der in der CampusSource-Börse verfügbaren Systeme im Rahmen einer Begleitausstellung, die auch dazu genutzt werden kann mit den CampusSource Entwicklern zu diskutieren, ist wie immer obligatorisch.

Eine Podiumsdiskussion soll den Workshop abrunden.

Das endgültige Programm wird Ende Oktober unter http://www.campussource.de/events/e0712unidortmund/

veröffentlicht. Ab diesem Zeitpunkt ist dann auch eine Anmeldung möglich.

CampusSource hilft Bildungseinrichtungen, u.a. Infrastrukturen für das computer- und netzbasierte Lehren und Lernen sowie den Einsatz neuer Medien zu schaffen. Sie vermittelt ihnen kostenfrei von Hochschulen entwickelte Open Source Software. Die Software wird über die CampusSource-Börse angeboten, unterliegt den Lizenzbedingungen der General Public License (GPL) und muss einem definierten Qualitätsstandard entsprechen, um aufgenommen zu werden.

Media Contact

Susanne Bossemeyer idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Gene des sechsten Sinns

Ohne sie wäre gezielte Bewegung unmöglich: Nur dank spezieller Sensoren in den Muskeln und Gelenken weiß das Gehirn, was der Rest des Körpers tut. In „Nature Communications“ beschreibt ein Team…

Künstliche Intelligenz für die Lymphom-Diagnostik

Die Universität Kiel und das UKSH ist an einem interdisziplinären Projekt beteiligt, das die digitale Analyse von mikroskopischen Bildern erprobt und prüft, ob künstliche Intelligenz molekulare Analysen ersetzen kann. Die…

Immunbooster hilft bei viralen Atemwegserkrankungen

Zentrum für Klinische Studien (ZKS) bringt Erkenntnisse aus der Wissenschaft in die praktische Anwendung. Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) ist deutschlandweit eine der führenden Einrichtungen in der Impfstoff-Forschung. Bevor neue…

Partner & Förderer