Faserverbundwerkstoffe und ihre Anwendungen

In der Zeit von 10.00 Uhr bis ca.17.00 Uhr diskutieren Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft über Faserverbundkunststoffe (FVK), ihre Entwicklungsmöglichkeiten und Anwendungsgebiete in Wissenschaft und Industrie.

Die Entwicklung von Bauteilen aus Faserverbundwerkstoffen ist vielen IngenieurInnen noch fremd, da noch keine genormten Werkstoffdaten vorliegen, wie z. B. bei der Metallverarbeitung der Stahlschlüssel.

Das Schädigungsverhalten bei der Verwendung von Faserverbundstoffen ist völlig anders als bei Metallen und Kunststoffen, insofern sind auch die vertrauten Be- und Verarbeitungsverfahren nicht verwendbar. Der KuK-Workshop richtet sich deshalb an KonstrukteurInnen, EntwicklerInnen und LeiterInnen von Entwicklungsabteilungen, die sich über das Potenzial von Faserverbundwerkstoffen informieren möchten.

Im Workshop berichten Experten aus dem Bundesgebiet über die verschiedenen Aspekte der Anwendung von Faserverbundkunststoffen und erörtern die Probleme bei der Anwendung von FVK in den unterschiedlichsten Bereichen, wie z. B. beim Prototypenbau, in der Luft- und Raumfahrt, im Bootsbau, im Bauwesen oder bei der mechanischen Bearbeitung. Zudem bietet der Workshop Gelegenheit Kontakt mit verschiedenen Fachleuten auf diesem Gebiet aufzunehmen.

Die Teilnahmegebühren betragen 100,- Euro (zzgl. MwSt.), Studierende haben freien Eintritt. Im Preis sind Tagungsunterlagen und Verpflegung enthalten.

Informationen und Anmeldungen: www.kuk-sh.de, kuk@fh-luebeck.de oder Fax: 0451 / 300 – 5037

Media Contact

Frank Mindt Fachhochschule Lübeck

Weitere Informationen:

http://www.fh-luebeck.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close