Auffrischungskurs „Fachkunde für die Erstellung von Sicherheitsdatenblättern (SBD, MSDS, eSDB)“ in Berlin

<br>

Das Europäische Chemikalienrecht und die Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) verpflichten die Hersteller/Lieferanten von Stoffen und Zubereitungen, für nahezu alle Produkte Sicherheitsdatenblätter zu erstellen.

Mit dieser anspruchsvollen und schwierigen Aufgabe soll nach der REACH-Verordnung eine fachkundige Person beauftragt werden. Wer Stoffe und Produkte in Verkehr bringt, sollte sicherstellen, dass die fachkundigen Personen entsprechende Schulungen und Auffrischungskurse erhalten haben.

Das HDT bietet schon seit vielen Jahren das Seminar „Vermittlung der Fachkunde für die Erstellung von Sicherheitsdatenblättern“ an. In dieser Veranstaltung wird die Basisqualifikation zur Erfüllung dieser Aufgabe vermittelt.

Die TRGS 220 Anlage 2 verlangt aber nicht nur die Fachkunde, sondern auch diese durch die Teilnahme an Auffrischungskursen auf aktuellem Stand zu halten.

Das Haus der Technik bietet daher den Auffrischungskurs nach TRGS 220 Anlage 2 zur Fachkunde für die Erstellung von Sicherheitsdatenblättern (SBD, MSDS, eSDB) am 2.-3. Dezember 2013 in Berlin an.

Die Veranstaltung dient der Auffrischung bereits vorhanden Wissens und soll über den aktuellen Stand der Entwicklung rund um das Thema Sicherheitsdatenblatt informieren. Sie richtet sich an Mitarbeiter von Herstellern chemischer Produkte (insbesondere Zubereitungen), Vertreiber oder Importeure, die mit der Erstellung von Sicherheitsdatenblättern beauftragt sind, Sicherheitsbeauftragte, Behördenvertreter oder Institutionen, die mit der Prüfung/Erstellung von Sicherheitsdatenblättern beauftragt sind.

Inhalt:

Änderungen im Sicherheitsdatenblatt durch REACH und CLP
Chemikalienrecht für Inverkehrbringer
Einstufung und Kennzeichnung nach der CLP-Verordnung
Rechtsfragen zum Sicherheitsdatenblatt
Neuerungen im Transportrecht (ADR/RID)
Recherche von Stoffdaten und deren Bewertung
Umweltbezogene Angaben im Sicherheitsdatenblatt
Angaben zu Ersten Hilfe und Notfallinformationsdiensten
Erfahrungen und Entwicklungen beim erweiterten Sicherheitsdatenblatt
Nationale Regelungen und Entwicklung
Information
Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte auf Anfrage beim Haus der Technik, Tel. 0201/1803-344 (Frau Wiese), Fax 0201/1803-346, E-Mail: information@hdt-essen.de oder direkt hier: www.gefahrstoffe.eu

Pressekontakt

Haus der Technik e.V.
Dipl.-Ing. Kai Brommann
Hollestraße 1, 45127 Essen
Tel. 0201 – 18 03 251, Fax. 0201 – 18 03 269
E.Mail: k.brommann@hdt-essen.de

Media Contact

Kai Brommann Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Globale Erwärmung aktiviert inaktive Bakterien im Boden

Neue Erkenntnisse ermöglichen genauere Vorhersage des Kohlenstoffkreislaufs. Wärmere Böden beherbergen eine größere Vielfalt an aktiven Mikroben: Zu diesem Schluss kommen Forscher*innen des Zentrums für Mikrobiologie und Umweltsystemforschung (CeMESS) der Universität…

Neues Klimamodell

Mehr Extremregen durch Wolkenansammlungen in Tropen bei erhöhten Temperaturen. Wolkenformationen zu verstehen ist in unserem sich wandelnden Klima entscheidend, um genaue Vorhersagen über deren Auswirkungen auf Natur und Gesellschaft zu…

Kriebelmücken: Zunahme der Blutsauger in Deutschland erwartet

Forschende der Goethe-Universität und des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums in Frankfurt haben erstmalig die räumlichen Verbreitungsmuster von Kriebelmücken in Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen modelliert. In der im renommierten…

Partner & Förderer