Alles im Lack?

In der industriellen Fertigung bekommen Farben, Lacke und Beschichtungsstoffe eine immer größere Bedeutung. Durch Spezialisierungen und ständig steigende Anforderungen an die Oberflächenbeschichtung werden sowohl Hersteller als auch Anwender vor neue Herausforderungen gestellt.

Das Haus der Technik bietet daher das Seminar „Einführung in die Lacktechnik“ am 22.-23. Januar 2009 in München an.

Das Lackseminar geht zuerst ausführlich auf die Grundlagen der Lacktechnologie ein, wobei die Lackzusammensetzung, Grundlagen der Polymerchemie sowie die physikalischen Kenngrößen Viskosität, Oberflächenspannung, Benetzung und Adhäsion erklärt werden. Danach stehen die einzelnen Lackrohstoffe im Mittelpunkt, angefangen bei den wichtigsten Bindemittelsystemen wie Alkydharzen, Acrylaten, Polyester, Epoxiden und Polyurethanen über die Lackhärter, anorganische und organische Pigmente, Füllstoffe, Additive und Lösemittel. Zwei Sonderkapitel gehen zum einen auf die Farbe von Lacken ein und beschreiben zum anderen, welche neuen Effekte durch die Einarbeitung von Nanoteilchen in Lacke erzielt werden können.

Im nächsten Themenblock stehen die modernen, umweltfreundlichen Lacke wie Wasser-, Pulver-, UV-härtende Lacke sowie high solids ausführlich im Vordergrund. Dann werden die wichtigsten Anwendungsbereiche eingehend besprochen: Auto-, Holz- und Bautenlacke. Breiten Raum nehmen dann die Methoden der Lackprüfung, die Vorbehandlung von Werkstoffen und Substraten vor der Lackierung sowie die Applikation von Lacken ein. Am Schluss des Seminars wird auf die aktuelle Gesetzgebung eingegangen, die für die Lackindustrie immer wichtiger wird und umweltfreundlichen Lacken zu weiterem Marktpotenzial auf Kosten der Lösemittellacke verhilft. Als Seminarleiter konnte Herr Prof. Dr. Peter Thometzek (ehemals Bayer AG) gewonnen werden.

Aufgrund der hohen Nachfrage gibt es einen Wiederholungstermin am 18.-19. Juni 2009 in Essen.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte auf Anfrage beim Haus der Technik, Tel. 0201/1803-344 (Frau Gebauer), Fax 0201/1803-346,
eMail: information@hdt-essen.de oder direkt hier:
http://www.hdt-essen.de/htd/veranstaltungen/W-H050-01-049-9.html
http://www.hdt-essen.de/htd/veranstaltungen/W-H050-06-253-9.html
Pressekontakt
Haus der Technik e.V.
Dipl.-Ing. Kai Brommann
Hollestraße 1, 45127 Essen
Tel. 0201 – 18 03 251, Fax. 0201 – 18 03 269
E.Mail: k.brommann@hdt-essen.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Lasern in eine mobile Zukunft

Das EU-Infrastrukturprojekt NextGenBat hat ambitionierte Ziele: Die Performance von mobilen Energiespeichern wie Batterien soll mit neuen Materialien und laserbasierten Herstellungsverfahren enorm gesteigert werden. Zum Einsatz kommt dabei ein Ansatz zur…

Aufbruch in die dritte Dimension

Lassen sich auch anspruchsvolle Metallbauteile in Serie produktiv und reproduzierbar 3D-drucken? Forschende aus Aachen bejahen diese Frage: Sie transferierten am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das zweidimensionale Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen EHLA auf…

Motorenforscher starten Messkampagne mit klimaneutralem Wasserstoff

„Wasserstoff und daraus erzeugte synthetische Kraftstoffe werden ein zentraler Baustein der maritimen Energiewende sein“, davon ist Professor Bert Buchholz von der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock fest…

Partner & Förderer