SYSTEMS INTEGRATION 2018 in der Schweiz thematisiert Bausteine für die industrielle Digitalisierung

Icycam System-on-Chip für industrielle Bildverarbeitungsanwendungen. CSEM Centre Suisse d'Electronique et de Microtechnique

Das CSEM ist ein schweizerisches, nicht gewinnorientiertes, Forschungs- und Entwicklungszentrum, das sich auf Mikro- und Nanotechnologie, Mikroelektronik, Systems Engineering, Photovoltaik und Kommunikationstechnologien spezialisiert hat.

Mit rund 450 Angestellten wird ein Umsatz von 80 Mio. CHF generiert. CSEM transferiert Mikro- und Nanotechnologien für die Industrie in unterschiedlichsten Märkten und generiert so Innovationen. Das Tätigkeitsfeld ist international.

Im Zuge des Schwerpunktes „Digitalisierung“ wird im Januar darüber diskutiert, inwieweit traditionelle Herstellungsverfahren durch digitale Hilfsmittel und Konzepte ergänzt werden können, um eine effektivere, zeitsparendere und kostengünstigere Produktion zu erlauben.

Durch automatisierte Produktion und Qualitätskontrolle lassen sich Fehler vermeiden und die Kundenzufriedenheit steigern.

In zwei Vortragssessions „Industrielle Automatisierung“ und „Innovative Produktionsverfahren“ wird der Stand der Einführung von IT-unterstützten Lösungen vorgestellt.

Die Vortragenden beziehen sich auf Perspektiven ihrer Praxis- und Forschungsgebiete, wie bspw. des Machine Learnings, der Robotik, Elektronik und digitalen Fertigung, und aktuelle Fragen: Welche Hardware-Komponenten sind notwendig und verfügbar? Welche Software steht zur Verfügung? Wie weit sollte oder kann die Automatisierung gehen? Wie können neue Produktionsprozesse, z.B. das Drucken von elektronischen Bauteilen auf flexible Substrate, in die etablierten Verfahren integriert werden? Welche neuen Produkte sind durch die Ergänzung von digitalen Eigenschaften möglich?

Daran schließen sich sowohl Diskussionen, als auch eine Führung durch das CSEM an.

Die seit 2008 regelmäßig stattfindende Konferenzreihe Systems Integration bietet Herstellern und Anwendern Gelegenheit, sich über intelligente Anwendungen mikrotechnischer Lösungen auszutauschen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Integration von unterschiedlichen Prozessen und Produkten zu Systemen.

Die Systems Integration wird vom IVAM Fachverband für Mikrotechnik mit wechselnden Partnern und wechselnden Schwerpunkten in verschiedenen Ländern durchgeführt. Die vergangenen Veranstaltungen fanden in Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden und Finnland statt.

https://www.ivam.de/events/systems_integration_2018

Media Contact

Mona Okroy-Hellweg idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Industrie-4.0-Lösung für niedrigschwelligen Zugang zu Datenräumen

»Energizing a Sustainable Industry« – das Motto der Hannover Messe 2024 zeigt klar, wie wichtig eine gleichermaßen leistungsstarke und nachhaltige Industrie für den Fertigungsstandort Deutschland ist. Auf der Weltleitmesse der…

Quantenpräzision: Eine neue Art von Widerstand

Physikforschende der Universität Würzburg haben eine Methode entwickelt, die die Leistung von Quantenwiderstands-Normalen verbessern kann. Sie basiert auf einem Quantenphänomen namens anomaler Quanten-Hall-Effekt. In der industriellen Produktion oder in der…

Sicherheitslücke in Browser-Schnittstelle erlaubt Rechnerzugriff über Grafikkarte

Forschende der TU Graz waren über die Browser-Schnittstelle WebGPU mit drei verschiedenen Seitenkanal-Angriffen auf Grafikkarten erfolgreich. Die Angriffe gingen schnell genug, um bei normalem Surfverhalten zu gelingen. Moderne Websites stellen…

Partner & Förderer