Siemens stellt kompakte Raumautomationsstation DXR2 auf der Messe ISH vor

Siemens hat sein Sortiment für die Automatisierung von Räumen erweitert und präsentiert Desigo DXR2. Quelle: Siemens AG

Auf der ISH, der internationalen Leitmesse für Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und erneuerbare Energien, zeigt Siemens im März 2015 in Frankfurt sein aktuelles Portfolio an Produkten, Systemen und Lösungen für energieeffiziente Räume und Gebäude sowie deren Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK). Zu den präsentierten Highlights zählen unter anderem eine neue Raumautomationsstation, Produktneuheiten aus dem Acvatix-Sortiment für Ventile und Stellantriebe, die Gebäudemanagementplattform Desigo CC und webbasierte Systeme für die Fernwartung von HLK-Anlagen.

Innerhalb der Desigo-Produktfamilie für Gebäudeautomation hat Siemens das Portfolio für die Automatisierung von Räumen erweitert und stellt seine neue Raumautomationsstation Desigo DXR2 vor. Diese automatisiert die Heizung, Lüftung und Klimatisierung eines Raums und kann optional auch Beleuchtungs- und Beschattungsfunktionen übernehmen. Desigo DRX2 ist durch seine kompakte Größe und vorprogrammierten Standardapplikationen besonders leicht zu installieren und in Betrieb zu nehmen.

Zu den vorgeladenen Standardapplikationen für HLK- und Elektroanwendungen zählen unter anderem die Regelung von Heiz- und Kühldecken, Volumenströmen oder Gebläsekonvektoren, kombiniert mit der Steuerung von Licht und Jalousien. Darüber hinaus bietet eine Bibliothek weitere Applikationen, die sich für spezielle Kundenanforderungen anpassen oder programmieren lassen. Alle Applikationen wurden dabei von Siemens so entwickelt und getestet, dass Räume mit minimalem Energieverbrauch betrieben werden können – ohne Komfortverlust für Raumnutzer.

Die Systemkommunikation erfolgt bei Desigo DXR2 über BACnet/IP oder BACnet MS/TP. Für den Anschluss von Feldgeräten hat die Raumautomationsstation eine feste Anzahl von I/O-Datenpunkten. Über die integrierte KNX-Schnittstelle können Taster, Sensoren und Aktoren eingebunden werden.

Als Teil der Lösung Desigo Total Room Automation verfügt der neue Kompaktregler auch über die von anderen Reglern bekannte Funktion RoomOptiControl. Diese Energieeffizienzfunktion erkennt einen unnötigen Energieverbrauch und zeigt diesen am Raumbediengerät automatisch durch einen Farbwechsel des Green-Leaf-Symbols von Grün auf Rot an. Mit einem einfachen Druck auf die Anzeige kehrt die Raumregelung in den energieoptimalen Betrieb zurück. Das Green-Leaf-Symbol erscheint wieder grün. Raumnutzer können so ohne Technikkenntnisse aktiv dazu beitragen, Energie und Kosten zu sparen.

Weitere Informationen zur ISH unter www.siemens.de/ish-frankfurt
Weitere Informationen zur Siemens- Division Building Technologies unter www.siemens.de/buildingtechnologies

Ansprechpartner für Journalisten
Vera Klopprogge
Tel.: +49 69 797-3324; E-Mail: vera.klopprogge@siemens.com

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2014, das am 30. September 2014 endete, erzielte Siemens einen Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten von 71,9 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,5 Milliarden Euro. Ende September 2014 hatte das Unternehmen weltweit rund 357.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com

Media Contact

Vera Klopprogge Siemens Building Technologies

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Anlagenkonzepte für die Fertigung von Bipolarplatten, MEAs und Drucktanks

Grüner Wasserstoff zählt zu den Energieträgern der Zukunft. Um ihn in großen Mengen zu erzeugen, zu speichern und wieder in elektrische Energie zu wandeln, bedarf es effizienter und skalierbarer Fertigungsprozesse…

Ausfallsichere Dehnungssensoren ohne Stromverbrauch

Um die Sicherheit von Brücken, Kränen, Pipelines, Windrädern und vielem mehr zu überwachen, werden Dehnungssensoren benötigt. Eine grundlegend neue Technologie dafür haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Bochum und Paderborn entwickelt….

Dauerlastfähige Wechselrichter

… ermöglichen deutliche Leistungssteigerung elektrischer Antriebe. Überhitzende Komponenten limitieren die Leistungsfähigkeit von Antriebssträngen bei Elektrofahrzeugen erheblich. Wechselrichtern fällt dabei eine große thermische Last zu, weshalb sie unter hohem Energieaufwand aktiv…

Partner & Förderer