Redundanzmodule mit Push-in-Anschluss

Durch die sichere Entkopplung mit den Dioden hat ein Kurzschluss am Ausgang eines der Netzteile oder in der Zuleitung zum Netzteil keinen Einfluss auf die Last.

Die Module sorgen damit für eine erhöhte Verfügbarkeit der Hilfsspannungsversorgung.

Sie sind systemkompatibel zu den Stromversorgungen Trio Power und durch die Anschlusstechnik Push-in besonders schnell und einfach zu installieren.

Mit einem weiten Eingangsspannungsbereich von 10 V DC bis 30 V DC, einer hohen Schock- und Vibrationsfestigkeit sowie durch den Temperaturbereich von -25 °C bis +70 °C sind die neuen Diodenmodule flexibel einsetzbar.

Corporate Communications
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 (0) 52 35 / 3-4 12 40

Media Contact

Eva von der Weppen PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Weitere Informationen:

http://www.phoenixcontact.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Anti-Aging-Medikament Rapamycin

…verbessert Immunfunktion dank Endolysosomen. Schutz vor Zunahme entzündungsfördernder Faktoren im Alter. Rapamycin gilt als vielversprechendes Anti-Aging-Medikament, das die Gesundheit im Alter verbessert und den altersbedingten Rückgang der Immunfunktion mildert. Eine…

Textile Innovationen für die ambulante Gesundheitsversorgung

Therapiewissenschaftler*innen der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) untersuchen den Einsatz von Zukunftstechnologien für ein gelingendes Altern. In einem neuen Projekt mit Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)…

Mit künstlicher Intelligenz die Kernspin-Bildgebung beschleunigen

Heidelberger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entwickelten mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern einen Algorithmus für die Magnetresonanztomographie (MRT), der aus deutlich weniger Daten als bisher hochwertige Bilder erstellen kann. Das könnte die…

Partner & Förderer