Neue Bewegungssysteme und Messgeräte aus dem HEIDENHAIN-Konzern auf der SEMICON West: Genauigkeit und Produktivität intelligent kombiniert

Premiere auf der SEMICON West: Das neue TELICA-Bewegungssystem kombiniert ETEL-Antriebstechnologie und HEIDENHAIN-Messgeräte zu einer hochintegrierten Lösung, die Genauigkeit und Produktivität für die Halbleiter- und Elektronikindustrie bietet.

Bewegungssysteme von ETEL kombinieren absolute Positioniergenauigkeiten besser als 1 µm mit extrem hohen Beschleunigungen und exakten Bewegungen. Das gilt für die Neuentwicklung TELICA, die auf der SEMICON West ihre Premiere feiert, ebenso wie für die bewährten Plattformen VULCANO und CHARON 2.

Einen wesentlichen Anteil zu den besonderen Eigenschaften der Bewegungssysteme steuern optische Messgeräte von HEIDENHAIN bei:

Dynamische Genauigkeit

Die geringe Interpolationsabweichung der Messgeräte verbessert das Leistungsverhalten der Linearmotoren und senkt den Temperatureintrag in die Maschine – vor allem in hochdynamischen Anwendungen. Weil thermisch bedingte Abweichungen geringer ausfallen, bietet das System höhere Genauigkeit bei unveränderter Dynamik auf höchstem Niveau. Außerdem fördern ZERODUR-Maßstäbe ohne thermische Ausdehnung die Messgenauigkeit. Geringes Rauschen und kleine Basisabweichungen von weniger als ±0,175 µm in einem 5 mm-Intervall tragen zusätzlich zur besonderen Genauigkeit der Bewegungssysteme bei.

Positioniergenauigkeit in Hochleistungsprozessen

Der Aufbau der Bewegungssysteme ist auf extreme Positioniergenauigkeit ausgerichtet. In enger Kooperation haben HEIDENHAIN und ETEL dafür eine spezielle Lösung zum Einbau der Messsysteme entwickelt.

Dieser besondere Aufbau entkoppelt die Messgeräte wirkungsvoll von einer möglichen Erwärmung z. B. durch den Antrieb und damit auch den Metrologiezirkel von thermisch bedingten Längenabweichungen.

NUMERIK JENA stellt auf der SEMICON West das offene, inkrementale Längenmessgerät LIKgo vor. Für den Einsatz in Fertigungs- und Prüfanlagen der Halbleiterindustrie eignet es sich unter anderem wegen seiner kompakten Abmessungen, der geringen Teilungsperiode und der sehr kleinen Messschritte.

So misst der Abtastkopf nur 28 mm in der Länge, 13 mm in der Breite und 7,5 mm in der Höhe. Die Maßverkörperung ist nur 8 mm breit und verfügt über eine Teilungsperiode von 20 µm. Damit sind Messschritte von nur 78,125 nm erreichbar.

Für die Positionsmessung und Drehzahlregelung von Torquemotoren hat RSF Elektronik das absolute modulare Winkelmessgerät MCR 15 entwickelt. Es steht in vielen Varianten für Außendurchmesser von 59,93 mm bis 350,23 mm und mit verschiedenen seriellen Schnittstellen zur Verfügung.

Abhängig vom Durchmesser erreichen die MCR 15-Winkelmessgeräte eine Systemgenauigkeit bis zu ±10 Winkelsekunden und Messschritte bis zu 0,038 Winkelsekunden. 

HEIDENHAIN, ETEL, NUMERIK JENA und RSF Elektronik auf der SEMICON West:

9. bis 11. Juli 2019, San Francisco Moscone Center, Stand 851

Mehr Informationen unter:

www.heidenhain.de

www.etel.ch

www.numerikjena.de

www.rsf.at 

Kontakt für die Fachpresse:

Frank Muthmann
DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH
83292 Traunreut, GERMANY
Tel.: +49 8669 31-2188
muthmann@heidenhain.de

Media Contact

Frank Muthmann DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

Wer hat das Licht gestohlen?

Selbstinduzierte ultraschnelle Demagnetisierung limitiert die Streuung von weicher Röntgenstrahlung an magnetischen Proben.   Freie-Elektronen-Röntgenlaser erzeugen extrem intensive und ultrakurze Röntgenblitze, mit deren Hilfe Proben auf der Nanometerskala mit nur einem…

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close