Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung beginnt in Berlin

Gestern begann in Berlin die diesjährige Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA). Bis zum 13. Juni 2010 werden über 1.100 Aussteller aus 47 Ländern eine breite Palette an aktuellen und künftigen Produkten und Dienstleistungen aus der Luft- und Raumfahrttechnologie präsentieren. Eröffnet wird die ILA 2010 im Rahmen eines 90-minütigen Rundgangs durch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Rainer Brüderle, wird die Bundeskanzlerin auf diesem Rundgang begleiten.

Bundesminister Brüderle: „Die ILA ist für die Luft- und Raumfahrtindustrie in Deutschland immer ein besonderes Ereignis. Die Branche zeigt mit neuen und innovativen Produkten die Vielfalt wissenschaftlicher und technologischer Exzellenz. Das Umsatzwachstum der Branche im Jahr 2009 ist trotz schwieriger Wirtschaftslage in Deutschland mit vier Prozent beispielgebend. Mit einem brancheneigenen Forschungs- und Technologieanteil von 17 Prozent des Gesamtumsatzes werden wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Auch weltweit stehen trotz volatiler Konjunktur und Vulkanaschewolke die Zeichen weiterhin auf Steigflug: Es wird ein Anstieg des Luftverkehrs von vier bis fünf Prozent pro Jahr prognostiziert. Die Zukunftschancen sind daher – trotz aller aktuellen Herausforderungen – positiv. Das hat auch erhebliche Wirkungen auf Wachstum und Beschäftigung in anderen Branchen. Denn jeder neu geschaffene Arbeitsplatz in der Luftfahrt zieht einen weiteren Arbeitsplatz in einem branchenfremden Sektor nach. Ich freue mich sehr auf meinen Besuch auf der ILA 2010 und viele interessante Eindrücke und Gespräche.“

Integriert in die ILA ist mit dem International Suppliers Center (ISC) auch eine Fachmesse für Zulieferer mit mehr als 250 Ausstellern. Das ISC ist ein wichtiger Treffpunkt für die Zuliefererindustrie und bietet den Ausstellern eine hervorragende Plattform zur Präsentation ihrer breiten Leistungsfähigkeit. Gleichzeitig werden die Systemlieferanten und Ausrüster bei ihrer Suche nach neuen Zulieferern unterstützt. Das ISC wird heute von dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Koordinator der Bundesregierung für die Luft- und Raumfahrt, Peter Hintze, eröffnet.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie wird auf der ILA viele spannende Ausstellungsstücke und Projekte in Halle 9 präsentieren. Im Bereich Luftfahrt wird beispielsweise das Innenleben eines modernen Triebwerks für Businessjets gezeigt. Anhand anschaulicher Exponate können Besucher mehr darüber erfahren, warum Flugzeuge fliegen und wie die Struktur eines modernen CFK-Flugzeugs aussieht. Darüber hinaus kann die schwierige Flugsteuerung eines Helikopters in einem Cockpit-Simulator getestet werden. Im Bereich Raumfahrt vermitteln Modelle des fliegenden Observatoriums SOFIA und des nationalen Satelliten Projekts Henrich Hertz einen Eindruck der Leistungsfähigkeit der Branche.

Media Contact

BMWi

Weitere Informationen:

http://www.bmwi.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kunststoffe – alles Müll?

»Open Lab« im Fraunhofer LBF gibt Einblicke in die Kunststoffforschung. Als erste Stadt in Deutschland erhielt Darmstadt vor 25 Jahren den Ehrentitel »Wissenschaftsstadt«. Auch das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit…

Zukunft der Ampel wird weiter erforscht

Das Forschungsprojekt „KI4LSA“, welches die Frage beantworten sollte, ob die Steuerung von Ampelanlagen mit künstlicher Intelligenz (KI) den Verkehrsfluss verbessern kann, bringt Fraunhofer im August 2022 zum Abschluss. Über 30…

Schmerzlinderung ohne Nebenwirkungen und Abhängigkeit

Forschende der FAU nutzen Adrenalin-Rezeptoren für hochwirksame Analgetika. Neuartige Substanzen, die Adrenalin- statt Opioid-Rezeptoren aktivieren, haben eine ähnliche schmerzlindernde Wirkung wie Opiate, jedoch keine negativen Folgen wie Atemdepression und Abhängigkeit….

Partner & Förderer