ILA 2018: Fliegen mit individuell klimatisierten Sitzen

Der Aviation Double Seat beinhaltet eine Kombination von Sitzbelüftung durch Ventilatoren und Wärmeregelung durch die Sitzheizung. Gentherm

Der Aviation Double Seat ist im Rahmen des EU-finanzierten Projekts »iSPACE« (innovative Systems for Personalized Aircraft Cabin Environment) entstanden.

Beteiligt waren neben dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP in Valley neun europäische Partner aus der Luftfahrtindustrie.

Im Rahmen des Projekts entwickelten die Beteiligten Technologien, die den Komfort für Fluggäste optimieren sollen, so dass diese künftig ihr persönliches Raumklima einstellen und Temperatur sowie Luftzufuhr an ihr persönliches Empfinden anpassen können.

Im Jahr 2016 gab es weltweit 3,7 Milliarden Fluggäste in der zivilen Luftfahrt. Steigender Wohlstand, attraktive Reisziele, die Ausweitung globaler Handelsbeziehungen und freizügige Reiseabkommen lassen laut einer Erhebung des Statistischen Bundesamtes die Passagierzahlen Jahr für Jahr steigen.

Um all diese Menschen gesund, komfortabel, aber auch immer ökologischer und ökonomischer an ihre Ziele zu bringen, forscht das Fraunhofer IBP kontinuierlich rund um das Thema Flugzeug. Das Innenraumklima in Flugzeugkabinen nimmt einen wichtigen Platz in der Forschungsarbeit des Instituts ein.

https://www.fraunhofer.de/de/presse/presseinformationen/2018/April/fliegen-mit-i…

Media Contact

Tobias Steinhäußer Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Physik mehr Bier im Glas

Ist Schaum in der Badewanne oder auf dem Bier durchaus gewünscht, ist die Vermeidung von Schaum – beispielsweise in industriellen Prozessen – ein viel diskutiertes Thema. Oftmals werden Flüssigkeiten Öle…

Reliefkarte für Genverstärker

Wie stark wirkt ein Genschalter auf sein Gen? Ein Berliner Forschungsteam hat ein Register aus Genverstärkern, deren Lage im Genom sowie ihrer Aktivierungsstärke in Mäuse-Stammzellen erstellt. Dabei entdeckten sie DNA-Muster,…

Ultraschnelle Videokamera für elektrische Felder

Von Heinrich Hertz zu Terahertz: High-Tech-Anwendungen in der Optoelektronik arbeiten heute mit ultraschnellen elektrischen Schwingungen und erreichen teilweise Frequenzen bis in den Terahertz-Bereich. Einem Team der Universitäten Bayreuth und Melbourne…

Partner & Förderer