Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

Auf unserem Stand 7G31 finden Sie folgende Highlights:

Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC – Wegbereiter für hochwertige 360-Grad-Videos

Nur mit einer hohen Videoauflösung können VR-Anwendungen ein Gefühl der Immersion erzeugen. Für die bestehenden Transportmechanismen und Videodecoder sind diese Datenmengen eine Herausforderung.

Das auf Videokacheln („Tiles“) basierte Streaming über DASH mit HEVC Tile Aggregation kann den 360-Grad-Videostrom ohne Transcodierung der Blickrichtung des VR-Nutzers anpassen und reduziert die nötigen Datenraten und Decoderanforderungen.

5G: Mobilfunknetze der nächsten Generation

Das Mobilfunknetz der fünften Generation nimmt eine Schlüsselstellung für die Kommunikationswelt der Zukunft ein. Autonomes Fahren, Industrie 4.0, Internet der Dinge und das taktile Internet zur drahtlosen Regelung in Echtzeit erfordern eine enorme Steigerung der Effizienz, Leistungsfähigkeit und Verfügbarkeit mobiler Kommunikationsnetze.

Diese neue Mobilfunktechnologie wird als 5G ein wesentlicher Grundbaustein für die digitale Infrastruktur der Zukunft sein. Die Industrie plant, ab 2020 erste 5G-fähige Netze einzusetzen.

Gemeinsam mit Herstellern, Netzbetreibern, Anwendern und Forschungseinrichtungen wird das Fraunhofer HHI 5G frühzeitig prototypisch realisieren und mit 5G-Testbeds in Berlin erfahrbar machen.

Beim Mobile World Congress in Barcelona präsentiert das Fraunhofer HHI folgende 5G-Technologien:

– Millimeterwellen für 5G-Zugang und Backhaul
– Aktive Antennengruppen für Massive MIMO-Signalverarbeitung
– Quadriga: 3D/4D-quasi-deterministischer Kanal-Modus

Weitere Informationen:

https://www.hhi.fraunhofer.de/presse-medien/pressemitteilungen.html

Media Contact

Anne Rommel Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zell-Eisenbahn – Computersimulationen erklären Zellbewegungen

Man blickt unter das Mikroskop: Eine Gruppe von Zellen bewegt sich langsam voran, hintereinander wie ein Zug über die Gleise. Dabei navigieren die Zellen durch komplexe Umgebungen. Wie sie das…

Wie Künstliche Intelligenz Maschinenstillstände verringert

Instandhaltung: Intelligente Algorithmen erkennen Fehler und Verschleißerscheinungen und die Smart Watch verrät dem Maschinenbediener, wie er die Störungen beheben kann: Ein Forschungsteam vom Fraunhofer IPA hat zusammen mit Partnern aus…

Neuartiges Krebs-Therapeutikum

… mit Komponenten aus der Grundlagenforschung am FMP geht in klinische Phase. Wegweisende Innovationen von Forschenden des Leibniz-Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) lieferten die Basis für die Entwicklung eines Antikörper-Wirkstoff-Konjugats…

Partner & Förderer