TU Berlin: Verbraucherfreundliche Technologie / CeBIT-Projekte

Die TU Berlin beteiligt sich auf der CeBIT vom 16. bis 20. März 2015 mit dem Fachgebiet Architektur eingebetteter Systeme (AES) und den drei vom Centre for Entrepreneurship unterstützten Ausgründungen 3YOURMIND GmbH, Cringle GmbH und Shopboostr UG am Gemeinschaftsstand Innovationsmarkt Berlin-Brandenburg in Halle 9, Stand B 28. Folgende Projekte werden gezeigt:

Spin Digital – 8K HEVC/H.265 Real-Time Decoding. Die nächste Video-Generation schon heute
Spin Digital präsentiert Technologien zum Dekodieren von Echtzeit-8K-UHD (7680 x 4320) mittels des aktuellen HEVC/H.265 Videocodecs. Der Einsatz hocheffizienter, selbstentwickelter HEVC/H.265-Lösungen ermöglicht das Dekodieren von 8K-Videos in hoher Farbtreue auf handelsüblicher Hardware.

Diese Technologien werden den Kundinnen und Kunden durch ein C/C++ SDK angeboten, einschließlich kunden-spezifischer Anpassung und Integration.
Kontakt: Dr. Mauricio Álvarez Mesa, TU Berlin, Fachgebiet Architektur eingebetteter Systeme (AES), Tel.: 030/314-73130, E-Mail: mauricio.alvarezmesa@tu-berlin.de

3YOURMIND
Die 3YOURMIND GmbH – Spin-Off der TU Berlin – bietet individuellen 3D-Druck-Service im B2B-Bereich. Ob Anschauungsmodelle für Architekten und Industrie, Prototypenfertigung für Medizin- und Gerätetechnik oder Kleinserienfertigung, 3YOURMIND unterstützt durch Consulting, Druckerstellung und Plug-In-Entwicklung für CAD-Programme den einfachen und direkten Zugang zum 3D-Druck über das Webportal.
Kontakt Stephan Kühr, 3YOURMIND GmbH, Tel.: 030/555 78748, E-Mail: info@3yd.de

Cringle App
Der Espresso in der Kantine ist schnell bezahlt, das Popcorn im Kino in Sekunden bestellt. Was dann folgt, ist ziemlich verlässlich: Kaum einer hat das passende Kleingeld dabei. In Kooperation mit der Deutschen Kreditbank AG verbindet die Cringle App direkt die Girokonten der Nutzerinnen und Nutzer. Damit macht sie Zahlungen zwischen Freunden einfach und sicher.
Kontakt Malte Klussmann, Cringle GmbH, Tel.: 030/120 590 20, E-Mail: info@cringle.net

Shopboostr
Das Team Shopboostr hilft Online-Händlern dabei, ein personalisiertes Einkaufserlebnis zu bieten. Durch die Sammlung von Big Data werden unterschiedliche Kundenparameter sowie das Klick- und Kaufverhalten eines Users auf dem Webshop erfasst. Anschließend können mit Hilfe von „Machine Learning“-Algorithmen personalisierte Produktempfehlungen sowie Kaufanreize ausgespielt werden – vollkommen automatisiert und in Echtzeit. Die Kundinnen und Kunden profitieren von einer schnellen Anbindung, niedrigen Grundgebühren und einem leistungsabhängigen Preismodel.
Kontakt: Dimitri Haußmann, Shopboostr UG, Tel.: 030/314-78725, E-Mail: dimitri@shopboostr.de

Das Distributed Artificial Intelligence Laboratory (DAI-Labor) der TU Berlin, das German-Turkish Advanced Research Centre for Information and Communikation Technologies (GT-ARC) und Connected Living präsentieren neue Forschungsergebnisse aus den Bereichen Electromobility, Mobile Health, Smart Home und Cybersecurity. Der Stand befindet sich im Ausstellungsbereich Research & Innovation in Halle 9, Stand F 40:

Ein besonderes Highlight ist die Vorführung der Smart Home Plattform IOLITE, die unterschiedlichste Geräte im Smart Home miteinander verbindet und über eine Vielzahl von innovativen Applikationen zu verschiedenen Zwecken nutzen kann.

Vorgestellt werden das SmartBike, mit dem virtuelle Radtouren erlebt werden können, und die CLOG-App, die ihre Trainingseinheiten automatisch erfasst werden, sowie die Applikation NutriMe, die eine gesunden Ernährung unterstützt. Mit Hilfe der Ladesäule für Elektroautos wird das Prinzip der Smart Energy vermittelt, während das Tool Androlyzer die Datenschutzeinstellungen der Apps Ihres Android-Smartphones analysiert.

Insgesamt werden auf dem Stand des DAI-Labors und seiner Partner GT-ARC und Connected Living Projekte aus den Domänen Electromobility, Mobile Health, Adaptive Cybersecurity, Smart Government, Smart Education, Smart Home und Future Internet zu finden sein. Thematische Schwerpunkte der diesjährigen CeBIT sind „Big Data“, „Cloud“, „Security“, „Mobile“ und „Internet der Dinge“.

Kontakt für alle DAI-Projekte: Alexander Barge, TU Berlin, DAI-Labor, Tel.: 030/314-74093, E-Mail: cebit@dai-labor.de, Alexander.Barge@dai-labor.de

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:
TUBS GmbH / TU Berlin ScienceMarketing
Dr. Thorsten Knoll
Tel.: 030/44 72 02 55
E-Mail: knoll@tubs.de

Media Contact

Stefanie Terp idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Informationen:

http://www.tu-berlin.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2015

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kohlenstoffatom-Transfer

Chemiker der TU Dortmund veröffentlichen aktuelle Erkenntnisse in Science. Prof. Max Martin Hansmann von der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie der TU Dortmund und sein Team haben ein neues…

Mittels KI: Genauere Prognosen für bestmögliche Therapien

In Zukunft werden personalisierte medizinische Diagnosen auf großen Datenmengen basieren. Ärzte werden viele „Biomarker“ messen, um Erkrankungen zu bestätigen oder auszuschließen. Dabei werden viele Daten gesammelt, welche aber auch Fehlinformationen…

Wertstoffe aus Abfall

EU-Projekt Circular Flooring wandelt gebrauchte PVC-Böden in weichmacherfreie Rezyklate um. Nach fünf Jahren intensiver Forschungsarbeit liefert das Circular-Flooring-Konsortium den Beweis, dass die Produktion von weichmacherfreien PVC-Rezyklaten aus alten Weichfußbodenbelägen möglich…

Partner & Förderer