Neue Wege mit Mikrotechnik: IVAM-Vortragsveranstaltung auf der Medica

„Von der Hirnforschung bis zur Medikamentenapplikation – Neue Wege mit Mikrotechnik“ ist der Titel der von IVAM organisierten Vortragsreihe auf der Medica am 23. November in Düsseldorf, die über aktuelle Anwendungen mikrosystemtechnischer Produkte in der Medizintechnik informiert.

Mikrosysteme eröffnen neue, kostengünstigere und vor allem miniaturisierte Lösungen für die Medizintechnik. Mikrosystemtechnik macht zum Beispiel minimal-invasive Eingriffe oder in-situ Messungen überhaupt erst möglich. Das mikrostrukturierte „Lab-on-a-Chip“ liefert schnelle und präzise Diagnosen. Mikrokomponenten sind zentrale Bausteine in vielen modernen medizinischen Geräten.

Die Veranstaltung beginnt um 11.00 Uhr mit einem Vortrag von Dr. Andreas Guber vom Forschungszentrum Karlsruhe zum Thema „Mikrospitzen aus Kunststoff für die Medikamentenapplikation“. Dr. Andreas Gerlach von der Greiner Bio-One GmbH berichtet über „Mikrofluidische Lab-on-a-Chip Mikroplatten aus Kunststoff für die Gen-Analyse und das Wirkstoff-Screening“. Anschließend vermittelt Thomas Stärz von der microFAB Bremen GmbH „Mikrotechnisches Know-how für medizinische Applikationen“. „Mikrostrukturen für den Einsatz in der Hirnforschung“ stellt Dr. Helge Bohlmann von microTEC vor. Zum Abschluss informiert Sebastian Bechtloff von der HNP Mikrosysteme GmbH über „Mikropumpen – Das treibende Element der Mikrofluidik“.
Im Anschluss an die Vorträge ist Zeit für Fragen und Diskussionen.

Die Vortragsreihe findet am Freitag, den 23. November 2001, von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr auf dem Messegelände Düsseldorf in Halle 4, Raum 4 D 59 statt. Die Teilnahme ist kostenlos. (Der Medica-Eintritt ist nicht eingeschlossen.)

Media Contact

Iris Lehmann idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Evolutionäre Ursprünge des Appetits

Kieler Forschungsteam zeigt am Beispiel des Süßwasserpolypen Hydra, wie schon Lebewesen mit sehr einfachen Nervensystemen die komplexe Koordination des Sättigungsgefühls und damit zusammenhängende Verhaltensweisen regulieren. Im Laufe der Evolution haben…

Österreichischer Minisatellit OPS-SAT verglüht nach erfolgreicher Mission

Viereinhalb Jahre lang fungierte der an der TU Graz gebaute Nanosatellit als fliegendes Labor im All, um missionskritische Software, Betriebskonzepte und neue Technologien zu erproben. Am 18. Dezember 2019 war…

Ein Pilz verwandelt Zellulose direkt in neuartige Plattformchemikalie

Ein neues Verfahren zur Massenproduktion von erythro- Isozitronensäure aus Abfällen könnte die Substanz zukünftig für die Industrie interessant machen. Der Pilz Talaromyces verruculosus kann die vom Markt bisher wenig beachtete…

Partner & Förderer