Starke Beteiligung auf der diesjährigen Luftfahrtmesse in Moskau; ein großes Entwicklungslabor ganz in der Nähe des Kreml

Boeing unterstreicht langjährige Partnerschaft mit Russland

Mit einer umfangreichen Beteiligung an der diesjährigen Luftfahrtmesse in Moskau unterstreicht Boeing die langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der russischen Luft- und Raumfahrtindustrie: Boeings Teilnahme an der Moscow Air Show, die vom 13. bis 19. August 2001 stattfindet, steht unter dem Motto „Boeing-Russia Partnership“.

Allein in den letzten zehn Jahren investierte Boeing rund eine Milliarde US-Dollar in die russische Industrie. Ganz in der Nähe des Kremls unterhält Boeing ein großes Entwicklungslabor mit rund 650 Mitarbeitern. Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker aus ganz Russland arbeiten bei Programmen wie der Internationalen Raumstation und dem Trägerdienst Sea Launch eng mit Boeing zusammen.

Andere gemeinsame Projekte sind der Ausbau der polaren Luftverkehrs-straßen Russlands sowie zahlreiche Aktivitäten im Bereich der Flugsicherheit, bei der Unterstützung russischer Fluglinien und bei der Entwicklung neuer Materialien. Erst kürzlich hatte Boeing bekannt gegeben, dass es gemeinsam mit den beiden großen russischen Luft- und Raumfahrtunternehmen Suchoi und Iljuschin eine Machbarkeitsstudie für ein neues Regionalverkehrsflugzeug durchführen will.

Am Flughafen Moskau wird Boeing zur Messe die 717, das kleinste Mitglied der Boeing-Flugzeugfamilie, präsentieren. Die für hochfrequentierte Kurzstrecken ausgelegte Boeing 717 ist heute das einzige neue 100-sitzige Verkehrsflugzeug in Produktion. Sie zeichnet sich durch ihre hohe Wirtschaftlichkeit bei gleichzeitig niedriger Umweltbelastung aus. Seit der Zulassung der 717 vor rund zwei Jahren lieferte Boeing bisher 72 Maschinen dieses Typs aus; erst vor wenigen Tagen übernahm Turkmenistan Airlines die erste von drei 717.

In den Ausstellungshallen präsentiert Boeing einem internationalen Fachpublikum Modelle von Passagierflugzeugen, dem Boeing Business Jet, Sea Launch und der Internationalen Raumstation. Neben Hologrammen der Space Station und des Sonic Cruiser runden neue Videos, die die Partnerschaft von Boeing und Russland illustrieren, das Ausstellungsprogramm ab.

Vor Ort stehen Ansprechpartner aus den Unternehmensbereichen Boeing Commercial Airplanes, Boeing Business Jets, Boeing Airplane Services und der Boeing Capital Corp. zur Verfügung. Auch Aviation Partners, die für die Boeing 737 die kraftstoffsparenden und umweltschonenden Blended Winglets an den Flügelspitzen entwickelt haben, sind vor Ort vertreten.

Media Contact

ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Revolutionieren den 3D-Druck: Pascal Boschet und Leon Sprenger

Zwei Künzelsauer Studenten erfinden ein Zubehör für den 3D-Drucker und machen ihn damit umweltfreundlicher und effizienter. Ihre Entwicklung heißt „Filament Fuser“ und könnte es bald schon auf dem Markt geben….

Neue Straßenlaternen, weniger tote Insekten

Ein Forschungsteam unter Leitung des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) hat in einer transdisziplinären Studie eine insektenfreundliche Straßenbeleuchtung entwickelt und im Sternenpark Westhavelland sowie in drei deutschen Kommunen getestet….

Digitalisierung für eine nachhaltigere Landwirtschaft der Zukunft

Erfolgreicher Abschluss des Verbundprojektes LANDNETZ. Das vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) geförderte Verbundprojekt LANDNETZ forschte in den vergangenen fünf Jahren intensiv an flächendeckenden Kommunikations- und Cloudnetzen für eine…

Partner & Förderer