Medica


Innovative Medizinforschung
Ulm auf der Düsseldorfer MEDICA

Fachmesse und Kongress, Weltforum für Arztpraxis und Krankenhaus – das ist, in eigenen Worten, die MEDICA, die vom 22. bis 25. November 2000 zum 32. Mal auf dem Düsseldorfer Messegelände stattfindet. Forschungsinteressierte Besucher zieht es in die Halle 3, an den Gemeinschaftsstand Medica Research 2000, auf dem sich – koordiniert von der Technischen Universität Berlin – Hochschulen, Forschungseinrichtungen und entwicklungsfreudige Unternehmen aus dem gesamten Bundesgebiet präsentieren. Mehr als dreißig Exponate aus den Bereichen Medizinrobotik, Elektromedizin/Medizintechnik, Diagnostik, Pharmakologie, Experimentelle Medizin, Marketing und Weiterbildung werden zu sehen sein, darunter auch zwei Beiträge aus der Wissenschaftsstadt Ulm.

Die Universität ist durch ihre Abteilung Unfallchirurgie, Hand- und Wiederherstellungschirurgie vertreten. Dr. Peter Keppeler stellt Ultraschallgerät vor, das die strahlenfreie, exakte dreidimensionale Vermessung der Beingeometrie erlaubt. Durch Kombination eines handelsüblichen Sonographiegeräts mit einem computerunterstützten Ultraschallortungssystem entstand ein Apparat, der sich aufgrund der radiologischen Nullbelastung besonders für die Untersuchung von Kindern und Jugendlichen sowie für längerfristige Verlaufskontrollen empfiehlt.

Die Gesellschaft für Diamantprodukte mbH (GFD) ist ein Spin-off, ein kommerzieller Ableger also, der Universität und des DaimlerChrysler-Forschungszentrums – und Weltspitze in Sachen Diamant-Mikrotechnologie, speziell für den medizintechnischen und biotechnologischen Einsatz. Mittels eines neuartigen Herstellungsverfahrens für hochorientierte künstliche Diamantschichten und ihre weitere Bearbeitung können Dr. André Flöter und Dr. Peter Gluche und ihre Mitarbeiter unter anderem ultrascharfe Diamantskalpelle für mikrochirurgische Operationen fertigen. Künftig soll es überdies möglich sein, elektrisch leitfähige Bereiche in die synthetischen Diamanten einzubauen.

Beide Aussteller werden unter der Themenrubrik »Innovative Medizinforschung« auch über ihre Entwicklungen referieren. Allgemeines zur MEDICA und Informationen über das Gesamtprogramm im Web unter http://www.medica.de

Ansprechpartner für Medien

Peter Pietschmann idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Regionaler Wasserstoff aus Biomasse – sauber und effizient!

An der Hochschule Hof macht eine Unternehmensgründung auf sich aufmerksam, die wichtige Lösungen für die Energiewende liefern könnte: Die BtX energy GmbH bietet unterschiedliche Verfahren, um aus Biomasse hochwertigen Wasserstoff…

QuaIitätssicherung für Bioproben

Zusammen mit dem German Biobank Node entwickeln Biobank-Experten des Universitätsklinikums Jena ein Qualitätssicherungskonzept für den Umgang mit flüssigen Biomaterialproben. Anhand typischer Veränderungen ausgewählter Probenbestandteile wollen sie ein standardisiertes Verfahren entwickeln,…

Die ersten Löwen-Embryonen aus eingefrorenen Eizellen

Einem Team aus Wissenschaftler*innen des Berliner Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) und der Universität Mailand, Italien, in Kooperation mit dem Givskud Zoo – Zootopia in Dänemark ist es gelungen,…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen